Am Dienstag kommt der Schnee in die Zentralschweiz
  • News
  • Wetter
In der Zentralschweiz fällt am Dienstag Schnee bis in tiefe Lagen. (Bild: Matej/Pexels)

Weisse Flocken bis in tiefe Lagen Am Dienstag kommt der Schnee in die Zentralschweiz

2 min Lesezeit 30.11.2020, 08:56 Uhr

Eine Kaltfront erreicht die Schweiz. Am Mittwoch soll es daher erste Flocken bis in tiefe Lagen geben – so auch in Zug und Luzern. Wer noch keine Winterpneus am Auto hat, soll dieses besser stehen lassen.

Wie programmiert scheint der Wetterwechsel die Zentralschweiz zu erreichen: Zum 1. Dezember sollen nämlich die ersten weissen Flocken bis in tiefe Lagen vom Himmel fallen, wie Meteonews mitteilt. Dies, weil die Schweiz am Dienstag von einer Kaltfront erfasst wird.

Wirklich kälter soll es aber nicht werden. Da es sich um eine sogenannte maskierte Kaltfront handle, werde die schon bereits kalte Luft nicht mehr kälter – im Gegenteil: Es dürfte gar ein kleines bisschen wärmer werden. Was für Tiefe Lagen gilt, hat nichts für höhere Gebiete zu bedeuten: In den Bergen kühlt es markant ab.

Auf Hochnebel folgt Schnee

In der Nacht von Montag auf Dienstag macht sich zunächst Hochnebel breit. Kommen die Morgenstunden näher, erreichen uns Niederschläge, dabei schneit es zunächst bis in tiefe Lagen. Meteonews weist darauf hin, dass es deswegen zu schneebedeckten Strassen und damit einkehrenden Verkehrsschwierigkeiten kommen könnte. Wer mit dem Auto unterwegs ist, soll sich deswegen sicherheitshalber mehr Zeit einplanen. Und grundsätzlich gilt: Zentralschweizer, die noch keine Winterpneus montiert haben, lassen ihr Auto besser stehen.

Im Verlauf des Vormittags ist dann aber auch schon wieder Schluss mit der weissen Bescherung – zumindest in den tiefsten Lagen. Die Schneefallgrenze steigt dann wieder auf 500 bis 600 Meter, was darunter du Regen und Schneeregen führen wird. Dabei dürften die fallenden Flocken aber gerade in der etwas höher gelegenen Zentralschweiz an einigen Orten noch etwas länger anhalten.

Schneefallgrenze sinkt in der Nacht erneut

Am Nachmittag konzentrieren sich die Niederschläge dann auf die Alpen. Dabei könnte es in Zug und Luzern zu einigen Auflockerungen kommen, bei mässigem Westwind und zwei bis drei Grad. Gegen Abend dürfte die Schneefallgrenze erneut auf zirka 400 Meter fallen, wobei die Schauer aber auf die Nacht nachlassen sollen – das Wetter beruhigt sich dann allmählich.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.