Altersheim in Ebikon hat das Schutzkonzept falsch verstanden
  • News
Im Altersheim Zentrum Höchweid ging man bisher zu lasch mit der Maskenpflicht um (Symbolbild) (Bild: zvg)

Keine Maskenpflicht im Altersheim Altersheim in Ebikon hat das Schutzkonzept falsch verstanden

1 min Lesezeit 5 Kommentare 19.11.2020, 16:54 Uhr

Im Altersheim Höchweid in Ebikon galt bis vor Kurzem keine allgemeine Maskenpflicht – weil die Heimleitung gewisse Bereiche des Hauses als nicht öffentlich betrachtete. Nun wurden die Verantwortlichen auf die Gesetzgebung hingewiesen und mussten einlenken.

Letzten Freitag veröffentlichte das Altersheim Höchweid auf ihrer Internetseite ein Corona-Update. In diesem heisst es: «neu gilt die Maskenpflicht für Bewohnende nicht nur ausserhalb des Zentrums, sondern bereits beim Verlassen der Abteilung oder Wohngruppe.»

Die Betriebsleitung des Zentrums ging nämlich bis anhin davon aus, dass die Pflegeinstitution infolge der beschränkten Besuchserlaubnis nicht als öffentlich einzustufen wäre. Inzwischen wurde die Heimleitung aber darüber aufgeklärt, dass alle Bereiche ausserhalb der Bewohnerzimmer und des dazugehörigen Wohnbereichs als öffentlich zu betrachten sind – inklusive der Gartenterrasse und des Restaurants. Seit letztem Freitag gilt also in allen Bereichen des Zentrums Höchweid die Maskenpflicht – auch wenn man sich darüber nicht erfreut zeigt.

Hoffnung auf sinkende Fallzahlen

«Der Gesundheitsschutz für Bewohnende und Mitarbeitende ist uns wichtig, dennoch finden wir, dass die Lebensqualität und der Gemeinschaftssinn durch Vorgaben und Massnahmen nicht darunter leiden sollte», schreibt die Heimleitung auf ihrer Website und hofft darauf, dass diese «doch einschneidende Massnahme» mit sinkenden Fallzahlen bald wieder aufgehoben wird.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

5 Kommentare
  1. Christoph Schweizer, 20.11.2020, 12:25 Uhr

    Wie steht es mit der Vitamin-D-Versorgung in einem solchen Altersheim?

  2. Paul Bründler, 20.11.2020, 10:02 Uhr

    „Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit: Keine Hinweise für eine Wirksamkeit“
    Prof.Dr. med. Ines Kappstein.

    1. Hans Peter Roth, 20.11.2020, 10:52 Uhr

      Die Metastudie von Ina Kappstein wird von namhaften Berufskollegen als fehlerhaft und unwissenschaftlich betrachtet. Wer mehr dazu erfahren will, google nach „Die Vordenker der Querdenker“, ein wissenschaftlicher Beitrag von Lorenz Borsche.

    2. Paul Bründler, 20.11.2020, 12:56 Uhr

      @Roth: Dass Wissenschaftler einander kritisieren und korrigieren ist nur natürlich und gehört zur Wissenschaft dazu. Frau Kappstein wird vielleicht auch zu dieser Kritik eine Antwort liefern. Das ist nichts besonderes.
      Das Problem ist aber, dass in Medien und Politik so getan wird, als gäbe es ein einzige, absolut gesicherte Erkenntnis zu einem Thema.
      Wer berechtigte Fragen stellt, wird diskreditiert.
      Das geht nicht!
      Ein weiteres Problem ist, dass die Politik Einschnitte in die Grundrechte beschliesst, ohne sich auf gefestigte wissenschaftliche Erkenntnisse berufen zu können.
      Es ist auch klar, dass die Politik (inkl Medien) Erkenntnisse, die nicht zu dem eingeschlagenen Weg passen bekämpft, da diese natürlich für die Glaubwürdigkeit der Politik „nicht hilfreich“ sind.
      Auch das ist nicht schön.

    3. John, 20.11.2020, 21:32 Uhr

      Und @Roth: Ich brauche nicht in erster Linie eine Studie, die beweist, dass die Masken nichts nützen. Ich brauche eine Studie, die belegt, dass ein Maskenzwang für alle funktioniert, etwas bringt und verhältnismässig ist. Wenn morgen Pamperspflicht für alle angeordnet wird, wollen Sie ja auch nicht erst wissenschaftlich belegen müssen, dass das nichts nützt bzw. mehr schadet als nützt…? Ich hätte gerne eine ältere Studie. Wenn Maskenzwang für alle funktionieren würde, hätte man das doch bestimmt schon vor vielen Jahren im Zusammenhang mit bspweise der Grippe herausgefunden…? Welche Art von Erleuchtung der Menschheit hat im Jahre 2020 zur plötzlichen Erkenntnis geführt, dass Maskenzwang für alle ein probates Mittel ist in der Epidemiologie? Studien mit Jahrgang 2020 stehen unter Verdacht, eine irgendwie geartete aktuelle Agenda zu unterstützen…

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF