Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Alternative-Die Grünen Zug fordern Rücktritt Maurers

28.04.2014, 07:41 Uhr

Eine Aussage von Bundesrat Ueli Maurer an seinem Auftritt für die Gripen-Abstimmung in Zug sorgt für massiven Protest. zentral+ hatte berichtet, dass der SVP-Bundesrat Frauen und Haushaltgegenstände gleichsetzt. Maurer sagte wörtlich: «Wie viele Gebrauchtgegenstände, die 30 Jahre alt sind, haben Sie noch zuhause? Bei uns sind das nicht mehr viele, ausser natürlich die Frau, die den Haushalt schmeisst.»

Alle Schweizerinnen und alle Schweizer, die die Frauen respektierten, müssten sich fragen, ob ein solcher Bundesrat noch tragbar ist, schreiben die Alternative-Die Grünen Zug in einer Pressemitteilung. Die anwesenden Zuger Politiker, allen voran Landammann Beat Villiger, der auch die Frauen zu vertreten habe, sowie Nationalrat Bruno Pezzatti und Ständerat Peter Bieri, müssten sich öffentlich von den frauenfeindlichen Äusserungen von SVP-Bundesrat Ueli Maurer distanzieren.

Weitere Reaktionen liessen nicht auf sich warten. So ist Maurer in der Landesregierung für den ehemaligen Zuger Nationalrat Jo Lang, der heute in Bern lebt, nicht mehr tragbar. Er verlangt in einem Tweet den Rücktritt des Verteidigungsministers und beruft sich dabei auf den Bericht von zentral+, schreibt der «Tages-Anzeiger».

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare