News aus der Region
Alternative Cham nominieren Parteipräsidenten für den Gemeinderat
  • Aktuell
Kantonsrätin Esther Haas-Pousaz und Gemeinderats-Kandidat Roman Ambühl-Rütimann. (Bild: zvg)

Pastoralassisten und Care-Team Leiter kandidiert Alternative Cham nominieren Parteipräsidenten für den Gemeinderat

1 min Lesezeit 18.05.2018, 14:05 Uhr

Im Rahmen der GV haben die Alternativen Cham im Teuflibach die Kandidaten für die Kantons- und Gemeinderatswahlen gewählt. Ins Rennen für den Gemeinderat steigt der Ortsparteipräsident Roman Ambühl, er ist Pastoralassistent der Pfarrei St. Johannes und Leiter des Care Team Kanton Zug.

Am Freitag hat das Kritische Forum Alternative ihre Kandidaten für die Gemeinde- und Kantonsratswahlen nominiert. Ins Rennen um den Gemeinderat steigt Roman Ambühl-Rüttimann. Der 47-Jährige sei in Cham seit Jahrzehnten breit vernetzt und engagiert, schreibt die Partei in ihrer Mitteilung.

Als Kind schon im Turnverein Cham, in der Jugend engagiert in der Pfarrei Cham und 20 Jahre im Claro Weltladen ist der Theologe, Supervisor und Vater zweier bald erwachsener Töchter in Cham verwurzelt.

Ambühl arbeitet als Pastoralassistent in der Pfarrei St. Johannes in Zug. Er ist ausserdem Leiter des Care-Team des Kantons Zug . Seit knapp zehn Jahren ist er auch parteipolitisch tätig, aktuell als Präsident des Krifo Alternative Cham. Für den Kantonsrat kandidieren, Esther Haas-Pousaz (bisher), Christian Frei, Sajmir Medija, Karin Pasamontes und Stefan Rickli.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF