Alte SBB-Rampe soll künftig Pendler verköstigen
  • Wirtschaft
  • Verkehr
Neben dem asiatischen Take-Away am Luzerner Bahnhof ist ein neues Lokal geplant. (Bild: ber)

Neubaupläne am Luzerner Bahnhof Alte SBB-Rampe soll künftig Pendler verköstigen

2 min Lesezeit 06.05.2020, 11:50 Uhr

Weil immer weniger Gepäck im Luzerner Bahnhof verladen wird, wollen die SBB eine alte Wagenrampe umbauen. Sie wird künftig Platz bieten für ein neues Verpflegungsangebot.

Am Luzerner Bahnhof entsteht ein neues Verpflegungsangebot. Die SBB planen, die alte Wagenrampe auf der Seeseite des Bahnhofs umzubauen und im Erdgeschoss ein neues Ladenlokal zu erstellen. Das geht aus einem aktuell aufliegenden Baugesuch hervor.

«Als das Reisezentrum der SBB noch im Untergeschoss war, brauchte man die Rampen für den gesamten Gepäcktransport zu den Gleisen», sagt Christian Landis, Center Manager der SBB. «Heute ist der Rampenabgang betrieblich nicht mehr notwendig.» 

Spiegelbild eines bereits bestehenden Projekts

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Rampe im Luzerner Bahnhof umfunktioniert wird. Dasselbe geschah vor Jahren schon auf der Gegenseite. Dort ist heute die Bäckerei Bachmann mit einem Take-Away-Angebot eingemietet. Nun soll beim Gleis 14 dasselbe möglich werden.

«Es ist naheliegend, dass es ein Geschäft im Bereich Schnellverpflegung beziehungsweise Convenience Food wird, das auf Pendler ausgerichtet ist.»

Christian Landis, Center Manager der SBB. 

Direkt neben dem bestehenden asiatischen «Bamboo»-Take-Away (wo heute lediglich ein liftähnliches Flügeltor steht) ist eine Ladenfläche von rund 55 Quadratmetern vorgesehen. Der übrige Rampenbereich wird künftig als Lager genutzt.

Ziel: Eröffnung Sommer 2021

Welches Geschäft dort künftig Pendler verköstigt, ist laut der SBB noch offen. Die Mietersuche erfolge erst, wenn eine rechtskräftige Baubewilligung vorliege. Nur so viel: «Es ist naheliegend, dass es ein Geschäft im Bereich Schnellverpflegung beziehungsweise Take Away / Food wird, das auf Pendler ausgerichtet ist.»

Laut Unterlagen im Baugesuch legen die SBB beim Angebot grossen Wert auf die Qualität und «Diversifikation zum bereits bestehenden Mietermix im Bahnhof Luzern». Man erwarte bezüglich der Aufenthaltsqualität ein ansprechendes und innovatives Ladenlayout. Gemäss Baugesuch investieren die SBB 450’000 Franken für den Umbau.

Das Ziel sei es, das neue Lokal Mitte 2021 zu eröffnen. Das sei aber abhängig von der Baubewilligung sowie der Mietersuche. Angesichts der Coronakrise erwarten die Verantwortlichen offenbar eine gedämpftere Nachfrage nach Fläche an der ansonsten beliebten Lage. Zum Mietpreis äussert sich das Unternehmen nicht.

Hinter der Flügeltüre führt derzeit noch eine Rampe in das Untergeschoss.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren