Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Aktiengesellschaft ist gegründet

2 min Lesezeit 22.01.2015, 16:56 Uhr

Im Juni sagte das Stimmvolk von Oberägeri und Unterägeri Ja zu einem Familien- und Erlebnisbad. Mit der Gründung der Aktiengesellschaft «Ägeribad AG» erfolgte nun ein weiterer Meilenstein. Das Ziel ist, im Frühjahr 2015 die Baubewilligung zu erhalten. Läuft alles planmässig, erfolgt der Spatenstich im Herbst 2015. Mit der Eröffnung kann somit im Frühling 2018 gerechnet werden.

Am Dienstag wurde die Aktiengesellschaft Ägeribad AG mit Sitz in Oberägeri gegründet. Die neuen Verwaltungsratsmitglieder der neugegründeten Aktiengesellschaft sind Pius Meier, Josef Ribary, Thomas Merz, Iwan Rogenmoser sowie Thomas Spengler, wie heute mitgeteilt wurde. Als Verwaltungsratspräsident amtet Pius Meier, Vizepräsident ist Josef Ribary. Thomas Merz wird als Baufachmann und Iwan Rogenmoser als Finanzfachmann den Verwaltungsrat der Ägeribad AG ergänzen. Mit Thomas Spengler ist zudem ein ausgewiesener Bäderexperte im neuen Verwaltungsrat.

Beda Lechmann verzichtete auf die Mandatsübernahme als Verwaltungsrat in der neu gegründeten Aktiengesellschaft. Die Zusammenarbeit im Verwaltungsrat kommt somit nicht zustande. Die Parteien konnten sich gemäss der Mitteilung bezüglich des Vertrauens, den Vorstellungen und der Zusammenarbeit nicht einigen.

Spatenstich im Herbst 2015

Die Ägeribad AG hat den Zweck, das Ägeribad zu bauen und später auch zu betreiben. Die Rechtsform hat den Vorteil, dass eine Aktiengesellschaft im Gegensatz zu den Einwohnergemeinden berechtigt ist, Vorsteuern abzuziehen. Zudem kommen bei einer Aktiengesellschaft nicht die kantonalen, sondern die privatwirtschaftlichen Abschreibungssätze zur Anwendung. Oberägeri ist mit 60 Prozent und Unterägeri mit 40 Prozent an der Ägeribad AG beteiligt. Beide Gemeinden geben mittels einer Leistungsvereinbarung vor, wie das Ägeribad gebaut und später geführt werden muss, was sicherlich bei der Vergabe der Wasserflächen von grosser Bedeutung sein wird.
 
Mit der ersten Sitzung am vergangenen Dienstag nahm der Verwaltungsrat seine Arbeit offiziell auf. Somit hat der Startschuss nicht länger symbolischen Charakter, sondern es wird erstmals offiziell in der neuen Zusammensetzung gewaltet. Im Vorfeld standen die Arbeiten jedoch nicht still. So optimiert das Architekturteam unter der Leitung des Gesamtplaners laufend das vorliegende Projekt mit dem Ziel, im Frühjahr 2015 die Baubewilligung zu erhalten. Läuft alles planmässig, so erfolgt der Spatenstich im Herbst 2015. Mit der Eröffnung kann somit im Frühling 2018 gerechnet werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.