27.01.2021, 10:00 Uhr AG untersucht Todesfall nach Impfung

1 min Lesezeit 27.01.2021, 10:00 Uhr

Weil ein Bewohner eines Pflegeheims im Kanton Aargau einen Tag nach seiner Corona-Impfung gestorben ist, hat die Aargauer Kantonsärztin eine Obduktion in Auftrag gegeben. Es werde ausserdem eine rechtsmedizinische Untersuchung durchgeführt, teilte der Kanton Aargau mit. Der verstorbene Mann habe an mehreren Vorerkrankungen gelitten. Laut dem Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic seien bisher bei Corona-Impfungen keine unbekannten Nebenwirkungen aufgetreten, heisst es in der Mitteilung des Kantons Aargau weiter. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.