24.10.2020, 16:30 Uhr AFG: 13 Todesopfer nach Anschlag

1 min Lesezeit 24.10.2020, 16:30 Uhr

Bei einem Selbstmordanschlag sind in der afghanischen Hauptstadt Kabul mehrere Schülerinnen und Schüler getötet worden. Das Innenministerium spricht von mindestens 13 Todesopfern. Der Attentäter habe sich Zugang zu einem Bildungszentrum verschafft. Auf der Flucht vor Sicherheitskräften habe er sich dann in der Nähe des Zentrums in die Luft gesprengt. Die radikal-islamischen Taliban haben umgehend dementiert, für den Anschlag verantwortlich zu sein. Sie verhandeln seit September an einem Friedensgipfel in Katar. Dennoch gab es in Afghanistan seither weitere Gewalttaten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.