Änderung Bebauungsplan Post: Es geht voran
  • News
Der untere Postplatz heute. Nach der Eröffnung des Parkhauses soll er autofrei werden. Oder doch nicht? (Bild: mbe.)

Nach dem Ja zur Zuger Postplatz-Initiative Änderung Bebauungsplan Post: Es geht voran

1 min Lesezeit 04.07.2018, 16:19 Uhr

Die Änderung des Bebauungsplans Post aufgrund der Volksabstimmung vom 10. Juni 2018 ist erarbeitet und wurde an die kantonale Baudirektion zur Vorprüfung verschickt. Danach wird sich wieder das Parlament damit befassen.

Mit klaren 58 Prozent hatten die Zuger Stimmberechtigen am 10. Juni für die bürgerliche Initiative «Ja zu Gewerbe und Läden in der Altstadt» gestimmt. Sie haben damit Ja gesagt zum Erhalt von 25 Parkplätze auf dem unteren Postplatz und für weitere 17 oberirdische Parkplätze in der Altstadt (zentralplus berichtete).

Wie weiter? Der Stadtrat wurde mit dem Ergebnis der Abstimmung beauftragt, den Bebauungsplan Post so zu ändern, dass statt 60 nur 18 oberirdische Parkplätze im Bereich der Altstadt aufgehoben werden.

Nun macht der Stadtrat wie angekündigt vorwärts: An seiner Sitzung vom 3. Juli die vom Baudepartement erarbeiteten Änderungen am Bebauungsplan Post zuhanden der kantonalen Vorprüfung verabschiedet, teilt die Stadt Zug mit.

Die Unterlagen wurden nun an die Baudirektion verschickt. Nach erfolgter Vorprüfung und allfälligen Bereinigungen werde dem Grossen Gemeinderat der Bericht und Antrag zur Änderung des Bebauungsplans Post vorgelegt, heisst es.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
2021-01-22 13:37:24.460742