05.08.2020, 02:53 Uhr ÄGY: Staudamm-Verhandlungen ausgesetzt

1 min Lesezeit 05.08.2020, 02:53 Uhr

Am Montag haben Ägypten, Äthiopien und Sudan ihre Gespräche über einen umstrittenen Staudamm am Blauen Nil wieder aufgenommen. Doch nun droht bereits wieder das Aus. Die Vertreter Ägyptens hätten sich aus den Gesprächen zurückgezogen, berichten Nachrichtenagenturen. Dies, nachdem Äthiopien einen Entwurf für ein Abkommen vorgelegt habe, in dem die Frage der Verwaltung des Staudamms nicht geregelt gewesen sei. Grund für den seit Jahren schwelenden Streit ist ein Staudamm-Projekt, von dem sich Äthiopien einen Entwicklungsschub erhofft. Ägypten, das 90 Prozent seines Trinkwassers aus dem Nil bezieht, befürchtet eine Wasserknappheit. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF