28.01.2020, 11:02 Uhr Abgasskandal vors Bundesgericht

1 min Lesezeit 28.01.2020, 11:02 Uhr

Wegen des Abgasskandals geht der Schweizer Konsumentenschutz mit einer Klage vor Bundesgericht. Dies schreibt die Organisation in einer Mitteilung. Der Konsumentenschutz hatte im Namen von 6000 Autobesitzern eine Klage auf Schadenersatz eingereicht. Der Autohersteller VW und die Generalimporteurin AMAG hätten Kunden durch gefälschte Abgaswerte geschädigt. Das Handelsgericht Zürich wies diese Klage jedoch ab, weil der Konsumentenschutz nicht stellvertretend für die Kunden klagen könne. Der Konsumentenschutz will dies nun vor Bundesgericht klären. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.