Ab Mai gilt in Zuger Badis ein Hundeverbot
  • News
Mit dem anrückenden Sommer kommt auch die Badisaison – nur Hunde werden davon grösstenteils ausgeschlossen. (Bild: mam)

Stadt Zug passt Badeverordnung an Ab Mai gilt in Zuger Badis ein Hundeverbot

2 min Lesezeit 1 Kommentar 28.03.2021, 08:55 Uhr

Mit dem warmen Wetter rückt auch die Badisaison langsam näher. Die Stadt Zug hat deswegen die Badeverordnung angepasst. Wir sagen dir, wo du Nacktbaden kannst – und wo dein Hund draussen bleiben muss.

Zugegeben, im Moment ist es noch etwas gar kühl für einen Sprung in den See, trotzdem steigen die Temperaturen in den kommenden Tagen auf frühlingshafte Werte an. Und ehe man sich’s versieht, steht der Sommer vor der Tür. Und mit ihm auch das Badiwetter.

Darum hat die Stadt Zug im März vorsorglich die Benutzungsordnung für die öffentlichen Badis angepasst. Das Meiste bleibt beim alten, Neuerungen gibt es allerdings trotzdem. Zur Erinnerung: In Zug gibt es sechs öffentliche Badis. Während das Seebad Seeliken und das Strandbad Cham zu den beaufsichtigten Badeanlagen gehört, gilt bei den Badis Trubikon, Tellenörtli, Siehbach und Brüggli «Benützung auf eigene Gefahr».

Neue Regeln für Hunde

Eine weitere Badestelle gibt es in der Nähe der Chollermüli. Wer gerne die neuste Bademode bestaunt, sollte hier allerdings einen Bogen schlagen. Bei dieser Badestelle herrscht nämlich eine FKK-Kultur. «In der westlichsten Bucht der drei vom Kanton freigegebenen Badebuchten im Choller wird das Nacktbaden geduldet», heisst es in der Verordnung. Die Regel gilt allerdings nur in bei der Badi selbst. Auf dem angrenzenden Fussweg und der näheren Umgebung haben Nackedeis nichts verloren. Das ist an sich nicht neu, sollte aber der Vollständigkeitshalber erwähnt werden.

Die wohl grösste Änderung betrifft des Menschen beste Freunde. Hunde haben nur noch beschränkt Zutritt zu den Badis. Genau genommen sind Hunde nur noch bei der öffentlichen Badeanlage Brüggli erlaubt – allerdings nur, wenn sie an der Leine sind. Bei allen anderen Badeanstalten der Stadt gilt vom 1. Mai bis 30. September ein Hundeverbot. Ausgenommen von dieser Regel sind Blindenhunde.

++ Werde Leserreporter! ++

Teile mit der zentralplus-Community was Du gerade gesehen hast. Ob es eine neue Beiz in Deiner Stadt ist, ein Grossbrand oder News, die alle erfahren sollten: Wir wollen wissen, was Dich bewegt!

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Andreas Müller, 29.03.2021, 15:30 Uhr

    Ich vermisse die Auflistung der Hunde- und Pferdebadebucht zwischen Brüggli und Kanu-Club.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF