Ab heute gibt’s in Luzern neue Impftermine – ungeachtet des Alters
  • Gesellschaft
  • Gesundheit
Ende Mai bieten in einem ersten Schritt 8 bis 10 Apotheken im Kanton Luzern die Covid-19-Impfung an. (Bild: Lara Jornod)

Nach Reihenfolge der Anmeldungen Ab heute gibt’s in Luzern neue Impftermine – ungeachtet des Alters

4 min Lesezeit 4 Kommentare 10.05.2021, 11:40 Uhr

Im Kanton Luzern werden ab Montag Impftermine in den kantonalen Impfzentren an die übrige Bevölkerung vergeben. Die Terminvergabe erfolgt neu gemäss der Reihenfolge der Anmeldungen und ungeachtet des Alters oder eines besonderen Risikos für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung. Ende Mai sollen zudem ausgewählte Apotheken den begehrten Piks vergeben.

Im Kanton Luzern haben laut einer Mitteilung des Kanton inzwischen grundsätzlich alle Personen, die älter als 55 Jahre sind und sich für einen Impftermin in einem kantonalen Impfzentrum bis und mit am Sonntag, 9. Mai angemeldet haben, einen Impftermin in einem kantonalen Impfzentrum erhalten.

Daher können ab Montag Impftermine in den kantonalen Impfzentren an die übrige Bevölkerung vergeben werden. Dieser Schritt erfolgt eine Woche früher als geplant. Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements: «Ich freue mich sehr, dass es mit dem Impfen vorwärts geht, und dass wir im Kanton Luzern die Impftermine für die übrige Bevölkerung nun sogar früher als geplant vergeben können.»

Die rund 200 Personen Ü55, die bislang noch keinen Impftermin erhalten haben und sich bis und mit 9. Mai 2021 registriert haben, werden an diesem Montag telefonisch kontaktiert. Diese würden dann «sofort» einen Termin erhalten.

Terminvergabe gemäss Reihenfolge der Anmeldungen

Die Termine werden gemäss der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Da diejenigen Personen, die aufgrund ihres Alters oder aufgrund einer Vorerkrankung ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung haben, bereits einen Impftermin erhalten haben, sofern sie sich bereits angemeldet hatten, werden die Termine an diese Personen von jetzt an nicht mehr prioritär vergeben. Somit entfällt ab sofort auch der Nachweis eines Attests für alle impfwilligen Personen. 

Aufforderung für Anmeldung in Willisau

Die Warteliste für das Impfzentrum Willisau ist mit rund 17’000 Personen kürzer als die Warteliste für das Impfzentrum in Luzern mit rund 49’000 Personen, teilt der Kanton mit. Um baldmöglichst einen Impftermin zu erhalten, empfiehlt das Gesundheits- und Sozialdepartement allen, die sich bereits für das Impfzentrum in Luzern angemeldet haben, sich nach Möglichkeit auch für eine Impfung im Impfzentrum Willisau anzumelden. Wer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen will, kann sich für diese zusätzliche Registrierung fürs Impfzentrum Willisau an die kantonale Impfhotline wenden (Telefonnummer +41 41 228 45 45, wochentags jeweils von 8-12 und 13.30-17 Uhr). Meldungen sind auch per Mail an folgende Adresse möglich: [email protected]. Bei schriftlicher Korrespondenz sind folgende Angaben zu machen: Vorname, Name, Geburtsdatum, vollständige Adresse und Telefonnummer. Das Gesundheits- und Sozialdepartement bittet um Geduld und Verständnis, falls es zu Wartezeiten kommt. 

Im Impfzentrum in Willisau sind Impfungen ab 16 Jahren möglich

Im Impfzentrum in Luzern, wo der Impfstoff von Moderna verimpft wird, können nur Personen ab 18 Jahren geimpft werden. Personen, die älter als 16 Jahre und jünger als 18 Jahre sind, können hingegen im Impfzentrum in Willisau geimpft werden, da der in Willisau verwendete Impfstoff von Pfizer/BioNTech für Personen ab 16 Jahre zugelassen ist. Für Personen unter 16 Jahren ist in der Schweiz noch kein Impfstoff zugelassen. 

Terminverschiebungen sind möglich, falls alternative Termine frei sind

Wer einen Impftermin verschieben muss, kann dies mittels einem Link im SMS ändern, in welchem der Termin mitgeteilt wird. Wenn es jedoch keinen freien alternativen Termin mehr gibt, erfolgt die Nachfrage, ob man den ursprünglich erhaltenen Termin nicht doch wahrnehmen kann. Falls dies nicht möglich ist, fällt man in der Wartschleife zurück. Der zweite Termin kann erst verschoben werden, wenn die erste Impfdosis verabreicht wurde.

Apotheken bieten Impfung ab voraussichtlich 27. Mai 2021 an

Anmeldungen zum Impfen in einem kantonalen Impfzentrum sind nach wie vor über die Webseite https://lu.impfung-covid.ch möglich. Zusätzlich nehmen zwischenzeitlich auch rund 90 Arztpraxen im Kanton Luzern Impfungen vor. 
Voraussichtlich ab Donnerstag, 27. Mai 2021 bieten in einem ersten Schritt 8 bis 10 Apotheken im Kanton Luzern die Covid-19-Impfung an. 

LUKS übernimmt täglich 200 Impfungen 

Um die Impf-Wartelisten abzubauen, unterstützt das Luzerner Kantonsspital (Luks) am Standort Luzern die beiden kantonalen Impfzentren in Luzern und Willisau. Dazu übernimmt das Luks täglich rund 200 Impfungen von den zwei kantonalen Impfzentren und führt sie im spitaleigenen Impfzentrum durch. 

Für Personen, die vom Kanton zur Impfung am Luks zugeteilt wurden, ist das Luks in allen Belangen der Impfung zuständig. Bitte wende dich im Fall von Terminanpassungen oder -absagen an die Corona-Hotline des Luks Luzern (Telefon 041 205 82 12; Öffnungszeiten: Montag-Freitag 08:00-16:00 Uhr).

Die kantonale Impf-Hotline kann keine Verschiebungen von Impfterminen vornehmen, die am LUKS Luzern stattfinden. Bei Terminabsagen können Sie direkt an der Corona-Hotline des LUKS einen neuen Termin vereinbaren.

«Drive-In»-Testzentrum in Luzern wird zurückgebaut

Seit dem 26. März ist der Betrieb des «Drive-In»-Testzentrums am Standort Luzern aufgrund der rückläufigen Nachfrage sistiert. Da andernorts genügend Testkapazitäten zur Verfügung stehen, wird der «Drive-In» auf der Luzerner Allmend nun definitiv zurückgebaut, teilt der Kanton Luzern mit.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

4 Kommentare
  1. Marc Mingard, 11.05.2021, 18:33 Uhr

    Bitte lest Arvay. Sein Beitrag zu der Thematik „impfen“ sollte nicht aussen vor gelassen werden.

  2. Adrian Schaller, 11.05.2021, 10:39 Uhr

    Ich habe mich Mitte Januar registriert und gestern Abend das SMS für den Impftermin gekriegt. 🙂

  3. Anja Stadelmann, 10.05.2021, 12:34 Uhr

    Erfreulich, dass es vorwärts geht. Aber extrem verwirrend, dass man sich nun noch in Willisau anmelden soll, wenn man schon in Luzern angemeldet ist! Kann das der Kanton nicht selber koordinieren? Das wirkt wenig vertrauenserweckend.

    1. Kasimir Pfyffer, 10.05.2021, 20:01 Uhr

      Die Zweit-Anmeldung ist freiwillig. Das heisst, wenn man schon in der Allmend registriert ist, kann man sich zusätzlich in Willisau registrieren. Das geht natürlich nur, wenn einen der Weg dorthin nicht stört. Der Kanton würde sich vermutlich unbeliebt machen, wenn er die Städter einfach so ungefragt nach Willisau schickt. 😉

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.