89-jähriger fährt Gastrofläche in der Stadt Luzern um
  • News
Der Unfallfahrer verursachte einigen Schaden an der Bleicherstrasse. (Bild: Luzerner Polizei)

Bremspedal mit Gaspedal verwechselt 89-jähriger fährt Gastrofläche in der Stadt Luzern um

1 min Lesezeit 2 Kommentare 20.04.2021, 08:28 Uhr

Bei einem Selbstunfall verursachte ein Autofahrer in der Stadt Luzern einen Sachschaden von rund 32’000 Franken. Verletzt wurde niemand.

Der Selbstunfall ereignete sich am Montag gegen 12.15 Uhr, an der Bleicherstrasse in der Stadt Luzern. Wie die Luzerner Polizei berichtet, wollte ein 89-jähriger Mann mit seinem Auto seitwärts in ein leeres Parkfeld parkieren. Gemäss eigenen Angaben verwechselte er dabei das Bremspedal mit dem Gaspedal. Mit dem Heck vom Auto fuhr er erst rückwärts in eine Schaufensterscheibe und danach vorwärts in die Aussenanlage eines Restaurants. Zum Schluss touchierte er ein korrekt parkiertes Auto.
 
Dem Autofahrer wurde der Führerausweis abgenommen und dem Strassenverkehrsamt für allfällige Administrativmassnahmen weitergeleitet.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Rudolf 1, 22.04.2021, 06:08 Uhr

    «Wie die Luzerner Polizei berichtet, wollte ein 89-jähriger Mann mit seinem Auto seitwärts in ein leeres Parkfeld parkieren.» – Ein Auto kann aber leider nicht seitwärts fahren …

    1. Sprachpolizist, 22.04.2021, 11:57 Uhr

      Nein, die allermeisten Auto können nicht seitwärts fahren. Aber der Lenker kann mit dem Auto seitwärts einparkieren. Zumindest in der Schweiz, wo man dem so sagt. Und so steht es oben auch.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.