86-jähriger Geisterfahrer bei Neuenkirch angehalten
  • News
Die Luzerner Polizei konnte den Falschfahrer beim Rastplatz Neuenkirch anhalten. (Symbolbild: Emanuel Ammon/AURA) (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Im dichten Nebel in falsche Richtung gefahren 86-jähriger Geisterfahrer bei Neuenkirch angehalten

1 min Lesezeit 25.11.2018, 13:38 Uhr

Ein 86-jähriger Mann hat in der Nacht auf Sonntag im dichten Nebel die Autobahneinfahrt verpasst – und ist in die falsche Fahrtrichtung auf die Autobahn A2 gefahren. Später bemerkte er seinen Fehler. Er musste seinen Fahrausweis aber trotzdem abgeben.

Am frühen Sonntagmorgen fuhr ein 86-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Autobahn A2 in Richtung Luzern – allerdings auf der falschen Spur. Der Geisterfahrer war laut einer Mitteilung der Luzerner Polizei um 4.45 Uhr mit seinem Auto von Sempach her unterwegs. Im dichten Nebel verpasste er die richtige Autobahneinfahrt und fuhr in der falschen Fahrtrichtung auf die Autobahn A2.

Der Mann bemerkte später seinen Fehler und fuhr in langsamer Fahrt auf dem Überholfstreifen weiter in Gegenfahrtrichtung. Die Polizei konnte den Mann beim Rastplatz Neuenkirch anhalten. Ihm wurde der Führerausweis abgenommen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.