Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Erwartungen leicht übertroffen 80’000 besuchten die Zuger Messe

1 min Lesezeit 29.10.2017, 22:05 Uhr

Etwas mehr als 80’000 Eintritt hatte die diesjährige Ausgabe der Zuger Messe zu verzeichnen. Damit wurden die Erwartungen leicht übertroffen.

Die Zuger Messe 2017 hätte ein interessiertes und kauffreudiges Publikum und zufriedene Aussteller zu verzeichnen gehabt, zog Messeleiter Peter Binggeli, ein positive Fazit. Nennenswerte Zwischenfälle seien keine zu verzeichnen gewesen.

Spannende Berufsfelder und motivierte, gut ausgebildete Handwerker konnten in der Sonderschau von «suissetec» dem Publikum nähergebracht werden. Ein Highlight waren dann auch die Medaillenvergaben anlässlich der Siegerehrung der neu erkorenen Schweizermeister, welche dadurch die Chance erhalten, auch an den WorldSkills, den Berufs-Europa- und Weltmeisterschaften teilzunehmen. Zu den Höhepunkten zählte nebst den Sonderschauen auch die Wahl des «Zentralschweizer Gesicht Modells’17».

Die nächste Zuger Messe findet vom 20. bis 28. Oktober 2018 statt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF