Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
80 FCL- und FCZ-Fans verabreden sich zu Prügelei
  • Aktuell
Während der Partie unterstützen die FCL-Fans ihren Verein, der schlussendlich einen Punkt aus dem Letzigrund entführte. (Bild: fcl.fan-fotos.ch/ Dominik Stegemann)

Grosse Fanschlägerei am Sonntag im Bahnhof Sursee 80 FCL- und FCZ-Fans verabreden sich zu Prügelei

2 min Lesezeit 19.02.2018, 16:12 Uhr

Am vergangenen Sonntag ist es im Bahnhof Sursee zu einer Auseinandersetzung zwischen Anhängern des FC Luzern und des FC Zürich gekommen. Die Anhänger aus Zürich waren dazu vermutlich mit Autos angereist. Mindestens zwei Personen wurden verletzt.

Am vergangenen Sonntagnachmittag wurde der Luzerner Polizei gemeldet, dass beim Bahnhof Sursee eine Schlägerei zwischen rund 50 Personen im Gang sei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzpatrouillen nur wenig Minuten nach dem Anruf waren indes keine Beteiligten mehr vor Ort.

Ermittlungen der Luzerner Polizei ergaben, dass der Extrazug mit Anhängern des FC Luzern unterwegs nach Zürich war, wo um 16 Uhr das Super League Spiel zwischen dem FC Zürich und dem FC Luzern stattfand (Endstand: 1-1). Offenbar war zwischen den beiden Fanlagern ein «Treffen» abgesprochen worden.

Diese Szenen will man sehen: Die FCL-Spieler jubeln über den 1:0-Führungstreffer.

Diese Szenen will man sehen: Die FCL-Spieler jubeln über den 1:0-Führungstreffer.

(Bild: Martin Meienberger/ freshfocus)

FCZ-Fans fuhren mit Autos nach Sursee

In Sursee warteten rund 40 Anhänger des FC Zürch auf den Extrazug. Gut 40 Anhänger des FC Luzern stiegen in der Folge aus dem Zug aus und es kam zu einer Schlägerei zwischen den beiden Fanlagern im Bahnhof. Nach wenigen Minuten fuhren die Anhänger des FCZ vermutlich mit Autos weg, während die Anhänger des FCL mit dem Extrazug Richtung Zürich weiter reisten. Nach ersten Erkenntnissen wurden zwei Personen verletzt.

Bereits im vergangenen August gab es bei der Partie FC Luzern gegen FC Zürich Probleme.

Bereits im vergangenen August gab es bei der Partie FC Luzern gegen FC Zürich Probleme.

(Bild: zvg)

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen des Vorfalles. Personen, welche verdächtige Wahrnehmungen im oder im Umfeld des Bahnhofs gemacht haben, eventuell Foto- oder Videoaufnahmen der Schlägerei erstellt haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Problemaffiche Zürich gegen Luzern

Immer wieder kommt es am Rande von Fussballspielen zwischen dem FC Luzern und dem FC Zürich zu Scharmützeln. So etwa auch im August des vergangenen Jahres beim Spiel in Luzern. Die FCZ-Fans kamen im Extrazug an, als eine Gruppe Fans vermummt und mit Schottersteinen bewaffnet aus dem Zug stieg und die Ordnungskräfte der Polizei angriffen (zentralplus berichtete).

Noch drastischer eskalierte die Situation im Mai 2015 als sich dutzende Chaoten eine Schlägerei in der Neustadt lieferten (zentralplus berichtete). Danach beruhigte sich die Situation stark und es gab kaum mehr Scharmützel. Diese Einschätzung teilten auch die Beteiligten nach einem kleineren Zwischenfall Ende 2016 (zentralplus berichtete). Simon Kopp, Sprecher der Staatsanwaltschaft, sagte damals: «Wenn wir jemanden identifizieren, gibt es happige Bussen und Strafen. Das kann abschreckend wirken.»

Ein Einsatz im Frühling 2015: Starke Polizeikräfte trennen beim Bundesplatz die gegnerischen Fanlager.

Ein Einsatz im Frühling 2015: Starke Polizeikräfte trennen beim Bundesplatz die gegnerischen Fanlager.

(Bild: zvg)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare