5G-Antennen: Stadt Kriens will Bevölkerung schützen
  • News
Gesuche für den Bau von 5G-Antennen werden von der Gemeinde Kriens vorerst gar nicht erst behandelt. (Bild: Pixabay)

Vorerst keine Bewilligungen 5G-Antennen: Stadt Kriens will Bevölkerung schützen

1 min Lesezeit 21.11.2020, 08:34 Uhr

Was 5G-Antennen angeht, gibt sich der Krienser Stadtrat sehr zurückhaltend. Er wartet auf den Bund, bevor er entsprechende Baugesuche behandeln will.

Die Stadt Kriens gab bisher keine zusätzlichen Kontrollmessungen für die Strahlenwerte von Mobilfunkantennen in Auftrag. Dies bestätigte er bei der Beantwortung einer Interpellation von Michael Portmann (SP).

Dies sei im Rahmen der Aufgabenverteilung zwischen Bund, Kanton und Gemeinden auch nicht seine Aufgabe. Kriens gehe aber bei der Bewilligung von 5G-Antennen über die geltende Praxis hinaus im Schutz der Bevölkerung vor Mobilfunk-Strahlung. Weil nämlich für diese neuen 5G-Antennen Vollzugshilfen und Messempfehlungen bisher gänzlich fehlen, habe Kriens die Behandlung entsprechender Gesuche zurückgestellt. Heisst: Bis den Bund diese nachliefert, werden keine 5G-Antennen bewilligt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.