Mann wolte sich abends nur kurz erfrischen 59-Jähriger im Vierwaldstättersee ertrunken

1 min Lesezeit 27.08.2017, 09:02 Uhr

Ein 59-Jähriger Mann aus dem Kanton Zürich ist am Samstag beim Baden im Vierwaldstättersee ums Leben gekommen.

Der 59-jährige 5chwimmer wollte sich bei der Schiffsstation in Beckenried im Kanton Nidwalden kurz erfrischen. Danach kehrte er nicht mehr aus dem See zurück, wie der «Blick» berichtet. Taucher fanden den Mann tot auf.

Der Schwimmer war mit einer kleinen Gruppe in Nidwalden unterwegs gewesen, wie die Kantonspolizei in der Nacht auf Sonntag mitteilte. Die Gruppe alarmierte kurz nach 18.30 Uhr die Polizei. Bei der anschliessenden Suche waren fünf Taucher sowie zwei Boote von Polizei und Feuerwehr unter anderem mit Beleuchtungen im Einsatz. Der Schwimmer wurde kurz vor 22 Uhr durch die Taucher geortet und anschliessend geborgen. Die Staatsanwaltschaft untersucht den Badeunfall.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.