04.01.2020, 17:14 Uhr 50 Tote bei Massaker auf Tschadsee

1 min Lesezeit 04.01.2020, 17:14 Uhr

Die aus Nigeria stammende Terrormiliz Boko Haram wird hinter einem Blutbad auf dem Tschadsee vermutet, bei dem mindestens 50 Menschen umgekommen sind. Das Massaker wurde laut kamerunischen Regierungsbeamten bereits am 22. Dezember auf einer Insel des Sees verübt. Es wurde aber erst über eine Woche später dank eines Überlebenden bekannt, wie es weiter hiess. Bei den Todesopfern handele es sich vor allem um Fischer. Boko Haram ist vor allem im Nordosten Nigerias aktiv, verübt aber auch immer wieder Anschläge und Angriffe in Niger, Tschad und Kamerun. Ziel ist das Errichten eines islamischen Gottesstaats. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.