31.01.2021, 21:02 Uhr 45 Mutations-Fälle in Arosa/GR

1 min Lesezeit 31.01.2021, 21:02 Uhr

In Arosa im Kanton Graubünden sind bei Corona-Flächentests hauptsächlich im Umfeld der Schule Ansteckungen mit dem Virus festgestellt worden. Die Zwischenbilanz des Flächentests wies bis am Sonntagabend rund 2000 Proben aus, wie der Kanton Graubünden mitteilte. 58 Infektionen mit dem Coronavirus seien dabei bestätigt worden, 45 davon beträfen die britische Virus-Mutation. 350 Resultate standen noch aus. Die Test-Auswertung zeige, dass die Ansteckungen hauptsächlich auf das schulische Umfeld zurückzuführen seien, stellte der Kanton fest. Die Schule bleibt bis kommenden Samstag geschlossen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.