27.10.2020, 22:07 Uhr 40-Meter-Sprung aus Helikopter ins Meer

1 min Lesezeit 27.10.2020, 22:07 Uhr

Ein Brite hat sich aus etwa 40 Metern Höhe von einem Hubschrauber aus ins Meer gestürzt, um einen Weltrekord aufzustellen. Beim harten Aufschlag ohne Fallschirm aufs Wasser, mit etwa 120 Stundenkilometern, wurde John Bream aber kurz bewusstlos und musste von Tauchern gerettet werden. Ob die Aktion dennoch offiziell anerkannt wird, ist unklar. Ein Sprecher des Guinness-Buchs der Rekorde wollte einen Rekord noch nicht bestätigen. Bei solchen Aktionen berücksichtige man nur erfahrene Springer oder müsse den Rekord genau nachvollziehen können. Bekäme der 34-Jährige einen Eintrag, wäre das für den höchsten Sprung von einem Luftfahrzeug ins Wasser. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF