10.06.2021, 17:59 Uhr 4 Monate unbedingt für Macron-Ohrfeige

1 min Lesezeit 10.06.2021, 17:59 Uhr

Nach der Ohrfeige für Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist der Täter zu 18 Monaten Haft verurteilt worden, davon 14 Monate bedingt. Ein Gericht in Valence untersagte dem 28-Jährigen den Waffenbesitz und erliess Haftbefehl. Er hatte den Präsidenten am Dienstag bei einem Besuch in Tain-l’Hermitage geohrfeigt, wie Video-Aufnahmen zeigen. Macron stehe für den Niedergang Frankreichs, sagte er laut dem Sender BFM TV im Gericht. Er habe sich auch überlegt, ein Ei oder eine Torte zu werfen. Macron bekräftigte am Donnerstag in einem TV-Interview, es sei eine «isolierte Tat» ohne tieferen Sinn gewesen. Wirklich schlimm sei hingegen zum Beispiel die Gewalt gegen Frauen im Land. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF