22-Jähriger tötete mit Hammer – Mordanklage
  • News
Der Mann wird sich vor dem Kriminalgericht verantworten müssen. (Bild: sah)

20 Jahre Freiheitsstrafe gefordert 22-Jähriger tötete mit Hammer – Mordanklage

1 min Lesezeit 08.07.2020, 11:31 Uhr

Im Oktober 2018 verletzte er in einer Pension in der Stadt Luzern einen Mann tödlich. Obwohl der Beschuldigte zur Tatzeit eine schwere psychische Störung hatte, gilt er als voll schuldfähig.

Die Staatsanwaltschaft Luzern fordert für einen 22-jährigen Mann eine Freiheitsstrafe von 20 Jahren. Der Beschuldigte soll am 8. Oktober 2018 in einer Pension in der Stadt Luzern einen Mann mit einem Hammer tödlich verletzt haben. Er floh vom Tatort, konnte aber am nächsten Tag festgenommen werden.

Ein forensisch-psychiatrisches Gutachten kommt zum Schluss, dass der junge Mann zum Tatzeitpunkt eine schwere psychische Störung hatte. Dennoch sei er nach Ansicht des Gutachters voll schuldfähig gewesen.

Stationäre Massnahme gefordert

Die Staatsanwaltschaft hat die Anklage an das Kriminalgericht überwiesen. Ihrer Meinung nach war die Tat «besonders skrupellos», weswegen der Mann des Mordes beschuldigt wird. Die geforderte Freiheitsstrafe von 20 Jahren sei zugunsten einer stationären Massnahme aufzuschieben, heisst es in der Mitteilung.

Bis zu einem rechtskräftigen Urteil gilt die Unschuldsvermutung. Ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF