22.10.2020, 19:11 Uhr 1MDB: Goldman Sachs zahlt 2,9 Mrd.

1 min Lesezeit 22.10.2020, 19:11 Uhr

Die US-Grossbank Goldman Sachs akzeptiert eine Milliardenstrafe wegen ihrer Verwicklung in die Korruptions- und Geldwäscheaffäre beim malaysischen Staatsfonds 1MDB. Die Bank legte zuvor in New York im Namen von Goldman Malaysia ein Schuldbekenntnis ab Der Konzern werde in einem Vergleich mit den Behörden der USA, Grossbritanniens, Singapurs und anderer Länder 2,9 Mrd. Dollar zahlen, teilte das US-Justizministerium am Donnerstag mit. 1MDB sollte zur Wirtschaftsförderung dienen, doch landeten enorme Summen auf Privatkonten von Regierungsmitgliedern und Finanzmanagern. Die Bank soll in Malaysia und Abu Dhabi Schmiergelder von über Milliarde bezahlt haben. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.