19-Jähriger nach Corona-Infektion im Kanton Luzern gestorben
  • News
Ein Blick in die Intensivstation des Kantonsspitals Luzern (Symbolbild). (Bild: zvg)

Erster Fall in dieser Alterskategorie 19-Jähriger nach Corona-Infektion im Kanton Luzern gestorben

2 min Lesezeit 2 Kommentare 21.04.2021, 17:56 Uhr

Ende März starb ein junger Erwachsener im Kanton Luzern nach einer Infektion mit dem Coronavirus. Zu den Hintergründen äussern sich die Behörden aber nur sehr zurückhaltend.

Bei der verstorbenen 19-jährigen Personen handelt es sich um den ersten Todesfall in der Alterskategorie der Teenager. Dies berichtet der «Tagesanzeiger» am Mittwoch. Gegenüber der Zeitung bestätigten die Luzerner Behörden den Todesfall. Ob der oder die junge Erwachsene an einer Vorerkrankung litt oder ob Corona die Haupttodesursache war, wollte sie jedoch nicht bekannt geben.

Für die Debatte betreffend weiterer Lockerungen der Corona-Massnahmen dürften solche Fragen aber insofern von Bedeutung sein, da Patrick Mathys vom Bundesamt für Gesundheit neulich darauf hinwies, dass insbesondere die mutierte britische Variante zu steigen Ansteckungszahlen bei jüngeren Personengruppen führe.

Statistik ist nur bedingt verlässlich

«Tatsache ist jedoch auch, dass nicht alle Personen, die in der Covid-Todesfallstatistik aufgeführt werden, tatsächlich an Corona gestorben sind. Die Statistik umfasst sämtliche Fälle, in denen jemand mit einer laborbestätigten Covid-⁠19-⁠Infektion stirbt», schreibt der «Tagi». So sei bereits ein 29-Jähriger in der Statistik aufgetaucht, obwohl die Ärzte Corona als Todesursache im Nachhinein ausschliessen konnten.

Obwohl es solche Unschärfen gibt, gehen Expertinnen nicht davon aus, dass die Zahl der Corona-Toten in der Schweiz generell überschätzt wird. Gemäss «Tagesanzeiger» argumentieren sie dahingehend, dass die Übersterblichkeit in der ersten und der zweiten Welle der Pandemie ähnlich hoch gewesen sei wie die Zahl der gemeldeten Covid-Todesfälle.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Peter Bitterli, 22.04.2021, 11:17 Uhr

    Jedes Jahr erkranken in der Schweiz ca. 250 Kinder an Krebs. Das ist etwas vom Schrecklichsten, was man sich vorstellen kann. Rund 50 davon sterben. Jahr für Jahr.

  2. Jörg Müller, 22.04.2021, 08:10 Uhr

    Was haben wir nur für ungenaue Statistiken und null Hintergründe dann braucht ihr es ja nicht an die grosse Glocke zu hängen es würde mich schon interessieren ob der Bursche vor Erkrankungen hatte oder nicht die Angehörigen werden gar nicht Erwähnt ein sehr harter Schritt denen ich viel Kraft in den Schweren Stunden wünsche

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.