02.08.2020, 22:42 Uhr 16 Tote bei Granatenangriff in Kamerun

1 min Lesezeit 02.08.2020, 22:42 Uhr

Im Norden von Kamerun, an der Grenze zu Nigeria, sind bei einem Angriff mindestens 16 Menschen gestorben. Die Angreifer warfen eine Granate in eine Menschengruppe in einem Flüchtlingslager der Gemeinde Mozogo. Gestützt auf deren Gemeindepräsidenten wird der Anschlag der Islamisten-Miliz Boko Haram zugeschrieben. Boko Haram kämpft seit einem Jahrzehnt dafür, ein islamisches Kalifat mit Sitz in Nigeria zu errichten. Dabei wurden bereits etwa 30’000 Menschen getötet und Millionen vertrieben. Die Islamisten attackieren häufig auch die Nachbarländer Kamerun, Niger und Tschad. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.