15-Jähriger rast mit Auto der Mutter der Luzerner Polizei davon
  • News
Die Luzerner Polizei hatte über die Festtage mehrere Einsätze. (Bild: ber)

Strolchenfahrt mit Bruder 15-Jähriger rast mit Auto der Mutter der Luzerner Polizei davon

2 min Lesezeit 27.12.2020, 11:58 Uhr

Für die Luzerner Polizei waren die Weihnachtstage relativ ruhig. Dennoch gab es ausserordentliche Einsätze. Zwei Jugendliche flüchteten beispielsweise mit dem Auto vor einer Polizeikontrolle.

Über Weihnachten hatte die Luzerner Polizei eher wenig zu tun. Trotzdem war sie gefordert. Als sie am frühen Donnerstagmorgen in der Stadt Luzern eine Polizeikontrolle durchführte, fuhr ein Auto davon ohne anzuhalten. Der zu dieser Zeit unbekannte Lenker raste mit teils massiv übersetzter Geschwindigkeit davon, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Als die Einsatzkräfte kurz darauf am Wohnort des Fahrers auftauchten, kam die Überraschung: Zwei Brüder im Alter von 15 und 17 Jahren hatten das Auto der Mutter entwendet, der Jüngere sass mutmasslich hinter dem Steuer. Sie wurden vorübergehend festgenommen, jedoch noch am gleichen Tag wieder entlassen. Die Jugendanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Nach missglücktem Wendemanöver eingeschlafen

Am Donnerstagabend musste die Polizei dann nach Inwil ausrücken. Um 18 Uhr ging die Meldung ein, dass ein Autofahrer einen Pfosten umgefahren habe und dann weitergefahren sei. Die Polizei konnte das entsprechende Fahrzeug wenig später ausfindig machen: Es war stecken geblieben, als der Fahrer ein Wendemanöver durchführen wollte und mit einem Rad über eine Rampe hinaus geriet. Der Fahrer schlief schliesslich im Auto ein. Ein Atemalkoholtest ergab, dass er 2,24 Promille intus hatte. Der Führerausweis des 46-jährigen Spaniers wurde gesperrt.

Auto brennt auf Parkplatz aus

Am Samstagabend schliesslich musste die Feuerwehr der Stadt Luzern ausrücken. Gegen 17 Uhr bemerkten die Insassen eines Autos bei der Autobahnausfahrt Luzern/Kriens, dass es nach Angebranntem roch. Sie stellten das Fahrzeug deshalb beim Restaurant Eichhof ab. Dort begann es kurz darauf allerdings richtig zu brennen. Verletzt wurde niemand, das Auto erlitt jedoch Totalschaden. Vermutlich führte ein technischer Defekt zum Brand.

Nebst diesen Einsätzen rückte die Luzerner Polizei über die Feiertage auch zu Einbruchdiebstählen, Streitigkeiten und Verkehrsunfällen aus. Auch Personenkontrollen wurden durchgeführt. Am Samstag musste die Polizei zudem mehrere Verkehrsleitmassnahmen in Naherholungsgebieten treffen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF