17.02.2020, 20:02 Uhr 1,15 Milliarden Euro für Albanien

1 min Lesezeit 17.02.2020, 20:02 Uhr

Nach dem schweren Erbeben vom vergangenen November stellt die internationale Gemeinschaft Albanien 1,15 Milliarden Euro an Hilfsgeldern zur Verfügung. Man habe alle Erwartungen übertroffen, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nach einer Geberkonferenz in Brüssel. An der Konferenz nahm auch die Schweiz teil. Sie sagte Albanien rund 10,2 Millionen Franken zu. Der albanische Premierminister Edi Rama zeigte sich in seiner Dankesrede überwältigt. Beim Erdbeben der Stärke 6,4 kamen über 50 Menschen ums Leben. Rund 17’000 Menschen wurden obdachlos. Der Schaden durch die Katastrophe wurde auf eine Milliarde Euro beziffert. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.