10.10.2020, 14:59 Uhr 1000 statt 1400 Personen in Quarantäne

1 min Lesezeit 10.10.2020, 14:59 Uhr

Nach einem Corona-Fall im Zusammenhang mit Clubbesuchen in Bern bleibt knapp 400 Personen eine Quarantäne nun doch erspart. Die Berner Behörden haben die Zahl der Quarantänegänger laut Mitteilung von fast 1’400 auf rund 1’000 reduziert. Die Betreiber der besonders betroffenen Cuba Bar gaben bekannt, fälschlicherweise seien die Gästezahlen der ganzen Woche mitgerechnet worden. Die verwendete App hatte das Auschecken der Gäste nicht richtig gespeichert. Der Partygänger, der positiv getestet wurde, besuchte zuvor neben der Cuba Bar auch noch die Clubs «Taxiclub» und «Kapitel-Bollwerk».

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF