Thema: Umwelt

  • Montage: zentralplus: Grüne Oasen wie das Inseli stehen durch den Bauboom unter Druck – das Label soll sie besser schützen.

    Luzern will die erste «Grünstadt» der Schweiz werden

    Die Stadt Luzern will ihre Grünflächen schützen. Neue Stadtpärke gibt es deswegen allerdings nicht. Stattdessen ein neues Label, das die Stadt Luzern bis nächsten Sommer ergattern will. Wie viel das kostet, ist völlig offen. Weiterlesen

  • mam: Sie verbreiten möglicherweise bald ein tödliches Virus: Wildvögel auf dem Zugersee.

    Das wird fürs Geflügel ein langer Winter auf engem Raum

    Die Vogelgrippe breitet sich über Europa aus und fordert viele tierische Opfer. Die rund 70’000 Hühner, Gänse oder Truthähne im Kanton Zug haben Hausarrest. In der Zentralschweiz wurde zwar noch kein infizierter Vogel nachgewiesen, aber das Virus bleibt hoch ansteckend. Weiterlesen

  • : Kaum öffnet das Brocki die Tore, rennen die Kunden rein. (Bild: Videostill/zentralplus)

    Sturm auf die Zuger Bastille

    Möbel, Bilder, Kleider, Haushaltsartikel: Seit 40 Jahren wechseln die Waren im Zuger Brockenhaus zugunsten der Frauenzentrale ihren Besitzer. Hinter der Erfolgsgeschichte des Brockis stehen viele gute Seelen. Es ist aber auch eine Geschichte vom Kampf gegen Diebe, von der Angst vor dem Umzug und von rennenden und rempelnden Kunden. Weiterlesen

  • anm: Der Ökihof auf dem Güterbahnhof-Areal muss weg. Die SBB hegen dort Neubaupläne.

    Die «Blackbox» Ökihof sorgt für heisse Köpfe – und sogar für Beleidigungen

    Das Stadtparlament Zug biss sich an seiner Sitzung am Thema Ökihof fest. Es ging um die Nutzung des SBB-Güterareals und einen neuen Standort für die Entsorgungsstelle. Die Rede war von einer «Blackbox», den bösen SBB, Liliputanern und Don Quijote. Weiterlesen

  • mam: Demo gegen Walfang vor der Galvanik Zug. Anwesend sind neun Aktivisten, zwei Polizisten, zwei Wachleute, drei Zaungäste und ein Journalist.

    «Hoffentlich haben wir Negativwerbung gemacht»

    Am Freitagabend protestierten neun Tierschützer vor der Galvanik gegen den Walfang und den Auftritt der färöischen Heavy-Metal-Band «Tyr» in Zug. Die meisten Konzertbesucher merkten nichts davon. Als der Metal-Abend begann, waren die Demonstranten längst weg. Weiterlesen

  • zVg: Ein Entlebucher Hirsch sucht in einer Schlammmulde nach Nahrung. Geht es auch ihm an den Kragen?

    Todesurteil für 120 von 300 Hirschen – Experte zweifelt an Notwendigkeit

    Wildtiere knabbern gerne an Knospen und Trieben junger Bäume. Auch der Kanton Luzern will deshalb das Wachstum seines Hirschbestandes bremsen und 120 von 300 Hirschen abschiessen lassen. Aber wie gravierend sind die angerichteten Schäden wirklich? Für einige Fachleute sind für den Baumbestand andere Faktoren wichtiger. Weiterlesen

  • : Ruedi Imgrüth freut sich über das Projekt Laugneri II, das künftig ihn und seine Nachbarn schützt. Dass er dafür tief in die Tasche greifen muss, ärgert ihn aber (Foto: Fabian Duss).

    40’000 Franken für Unwetterschutz? Weggiser streiten über Kosten

    Weggis schützt seine Bevölkerung gegen Naturgefahren. Doch die Abstimmung darüber, ob sich die geschützten Grundeigentümer an den Kosten beteiligen müssen, spaltet das Dorf. Für den Gemeinderat hat Solidarität Grenzen, derweil die Betroffenen auf Gleichbehandlung pochen. Weiterlesen

  • zvg: Der höchstgelegene Windpark: Auf dem Nufenenpass produzieren seit kurzem vier Windräder Strom – auch für Luzern.

    Auf dem Nufenenpass bläst der Wind für Luzern

    Luzern ist an einem Europarekord beteiligt: Auf dem Nufenenpass steht der europaweit höchste Windpark. Die vier Windräder im Wallis gehören zu 20 Prozent Energie Wasser Luzern. Der lokale Stromversorger setzt vermehrt auf erneuerbare Energien. In die Luzerner Haushalte fliesst der Windstrom allerdings noch nicht vollumfänglich. Weiterlesen

  • : Sonnenaufgang auf dem Pilatus: Blick auf den Vierwaldstättersee (Bild: Luca Wolf).

    Lost In The Dark – oder Nachtwandern auf den Pilatus

    Wenn man vom Pilatus aus den Sonnenaufgang sehen will, kann man entweder oben übernachten – oder mitten in der Nacht rauflaufen. Unser Autor lief. Und schwitzte, und verlief sich, und traf auf sonderbare Tiere und ängstliche Menschen. Aber am Schluss wurde er für die Mühen belohnt. Und wie! Weiterlesen

  • Luca Wolf: Im Mittelpunkt die Röstmaschine: Manolo Gonzalez (links) und Nik Staub richten sich in ihrem neuen Cafe Tacuba ein.

    Schon wieder: Aus Coiffeurladen wird Café – samt Rösterei

    Ein junger Student aus Thun und ein Kaffee-Experte aus El Salvador eröffnen am Stadtrand von Luzern eine Rösterei samt Café. Mit ihrem Spezialkaffee wollen sie die Schweiz erobern, ihren Produzenten in Mittelamerika ein sicheres Einkommen garantieren – und die Herzen der Zentralbahn-Weg-Velofahrer gewinnen. Weiterlesen