Gesellschaft

  • Remo Wiegand: Auf den ersten Blick wirkt das Ganze wie eine geschlossene Gesellschaft.

    Jubel, Schweiss und Tränen bei den Freikirchlern

    Wo sich normalerweise am Sonntag rund zwei Dutzend Rentner verlieren, war an jenem Sonntag – pardon – die Hölle los. Die fromme Fraktion der Reformierten hat zum Date mit Christus in die Luzerner Lukaskirche geladen. Ein 100-minütiges Wechselbad der Gefühle. Weiterlesen

  • Mirjam Oertli: «Man könnte glatt fünfmal heiraten»: Sabrina Albisser und Nina Sonderegger und ihren jeweiligen Verlobten steht der perfekte Tag noch bevor.

    Ja, ich kaufe! Alles für den perfekten Tag

    Freie Zeremonie statt Kirche und alles für den perfekten Body im Hochzeitsoutfit: Neben klassischen Ausstellern von Brautmode, Schmuck und Fotografie sind an der Hochzeitsmesse Luzern auch neue Trends auszumachen. Zwei Klassiker bleiben allerdings völlig unangefochten. Weiterlesen

  • : Etter (Mitte) als Bundespräsident bei der Eröffnung der Schweizerischen Landesausstellung 1939 in Zürich. Links Bundesrat Marcel Pilet-Golaz, rechts Bundesrat Giuseppe Motta.

    Fünfzehn Jahre unter Verschluss: Das steckt nun drin im Etter-Nachlass

    Lange Jahre war der Nachlass des umstrittenen Zuger Bundesrats gesperrt. Kein Wunder, wuchsen bald wilde Theorien darüber, was alles drinstecken könnte. Ein Beweis für den vermuteten Antisemitismus Philipp Etters, hofften die einen. Einen Hinweis auf unheilige Allianzen, andere. Historiker Thomas Zaugg hat den Nachlass durchforstet. Weiterlesen

  • lwo: Samuel Vörös wird das neue Restaurant im Neubau des TCL zusammen mit Dominik Grossenbacher betreiben. Er steht vor dem Restaurant Mill'Feuille auf dem Mühlenplatz.

    «Es wird kein Gault-Millau-Restaurant»

    Der Tennis Club Luzern Lido erweitert und saniert sein Clubhaus für 1,8 Millionen Franken. Entstehen soll auch ein neues Restaurant. Die beiden Luzerner Gastronomen Samuel Vörös und Dominik Grossenbacher wollen das Konzept umkrempeln. Das Tennis-Flair soll allerdings nicht ganz verschwinden. Weiterlesen

  • fam: Guter Dinge: Bundesrat Ueli Maurer beim Zuger Bauerntag.

    Ueli Maurer bei den Zuger Bauern: Kampf der Ökologie!

    Zum Jubiläum hat die Zuger Landwirtschaftsschule Schluecht LBBZ ein ganzes Quartett von Politikern gewinnen können. Darunter auch: Bundesrat Ueli Maurer. Eine gute Wahl. Denn Maurer identifiziert sich so stark mit den Bauern, dass er eine flammende Aufstandsrede hält. Weiterlesen

  • pze: Auf der Schwimmplattform wird gearbeitet. Die Pfähle kriegen ihren letzten Schliff direkt vor dem Einsetzen.

    Morsche Kapellbrücke sorgt für kalte Finger

    Das beliebteste Luzerner Fotosujet ist morsch. Mehrere Stützbalken der Kapellbrücke müssen ersetzt werden. Taucher stehen dafür stundenlang im Einsatz – bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. zentralplus zeigt, wieso das nötig ist und warum Projektleiter Markus Sigrist dafür kalte Finger in Kauf nimmt. Weiterlesen

  • : Im Primarschulhaus Kirchmatt unweit der Kirche St. Michael gilt ein Handyverbot in der grossen Pause. Das Schülerparlament der Schule begrüsste die von der Lehrerschaft beschlossene befristete Massnahme.

    Eiertanz um Handyverbote an den Schulen

    Weil eine Schülerin mit SMS gemobbt wurde, hat die Leitung einer Baarer Schule ein Handyverbot für alle erlassen. Kein Einzelfall: Auch eine Stadtzuger Schule kennt ein temporäres Verbot. Während der Zuger Bildungsdirektor aber wenig von generellen Verboten hält, sind andere Lehrkräfte erleichtert, dass beim Stressthema Handy endlich mal gehandelt wird. Weiterlesen

  • : Drilon Bekiri (links), Fabian Benz und Fabienne Anliker haben gemeinsam das Projekt «wegeleben» Luzern in Angriff genommen. (Bild: jav)

    Gemütliche WG statt tristes Asylzentrum

    Platzmangel bei den Asylunterkünften, Integration von Flüchtlingen als Dauerthema – mit dem Projekt «wegeleben» wollen drei Luzerner junge Flüchtlinge in WGs unterbringen und damit gleich an beiden Baustellen mithelfen. In Bern hat man mit der Idee schon Erfahrungen gemacht. Weiterlesen

  • Montage les: Auf Twitter erbost sich Nationalrätin Andrea Gmür ob der Anklage gegen die Polizeikader.

    Bürgerliche kritisieren Anklage gegen Polizeikader

    Bürgerliche Politiker schütteln ob der Anklage im «Fall Malters» gegen den Polizeikommandanten und den Kripo-Chef den Kopf. Die Polizei habe nur ihre Pflicht erfüllt. Dass der Staatsanwalt Fehler moniere, sei unangebracht. Ein fragwürdiges Rechtsverständnis, so Experten. Weiterlesen

  • : So wurde vor 125 Jahren für Luzern auf Plakaten geworben. (Bild: zvg Luzern Tourismus)

    Wie die Touristen Luzern zivilisierten

    Am 11. Januar 1892 wurde in Luzern der Vorgänger von Luzern Tourismus gegründet. Dieser kümmerte sich um die Fremden und deren Bedürfnisse – was uns die ersten Trottoirs oder das Seenachtsfest bescherte. Weiterlesen