Archiv

  • : (©Toni Meier)

    Jede Maske ein Unikat

    Die Holzmasken gehören zur Tradition der Krienser Fasnacht. Sie werden in Lindenholz handgeschnitzt und mit einer Öllasur bemalt. Dementsprechend ist jeder Masken-Charakter ein Unikat. Die Masken sind in der Regel ca. 200 - 250 Gramm schwer. Weiterlesen

  • Ramona Steiger: Es geht um den Schwung: Richtig ausholen und die Hände als Hebel benutzen.

    Der letzte Samurai von Baar

    Der Baarer Gemeinderat und «Räbevater» hat zentralplus eine Probelektion in seiner Kampfkunstschule gegeben und uns gezeigt, wie man den Gegner fachgerecht zerschneidet. Zumindest theoretisch. Weiterlesen

  • : Emil wird seine ehemalige Wohnung in Montreux nicht los.

    Emil wird seine Luxuswohnung nicht los

    Der Luzerner Kabarettist Emil wohnt mit seiner Frau Niccel seit zwei Jahren in Basel. Dennoch haben die beiden noch immer eine Altlast in Montreux, ihrem früheren Wohnort. Denn das Paar findet keinen Käufer für die Luxus-Wohnung. Und das verursacht für Emil wiederum Kosten. Weiterlesen

  • zVg: Die Zuger JUSO wehrt sich gegen die Aussage des Sika-Chefs, dass der Konzern «in welcher Form auch immer» an Trumps geplanter Mauer beteiligt sein werde.

    «Trump first, Sika second?» fragt sich die Zuger JUSO

    Sika-Chef Jan Jenisch hat bei der Bilanzmedienkonferenz am Freitag mitgeteilt, dass die Firma mitbeteiligt sei, sollte Trump die Mauer zwischen den USA und Mexiko tatsächlich bauen. Die Zuger Juso findet das gar nicht lustig. Und demonstrierte am Samstag vor der Sika. Weiterlesen

  • Luzerner Polizei: Diese Täter haben am Samstag die Tankstelle beim Bodenhof 5 überfallen. Sie sind auf der Flucht.

    Raubüberfall auf Tankstelle im Littauer Boden

    Am Samstagabend wurde der Tankstellen-Shop am Bodenhof 5 in Luzern von zwei unbekannten Tätern überfallen. Sie bedrohten mit Waffen eine Angestellte. Mit einer Geldbeute gelang ihnen die Flucht in unbekannte Richtung. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: In Städten grundsätzlich unerwünscht: Ratten.

    Bedenklich: Luzerner Ratten werden «der Bevölkerung zuliebe» vergiftet

    In der Stadt Luzern werden seit Jahren Ratten mit Ködern vergiftet. Doch stellen sie auch wirklich ein Problem dar? Die Verantwortlichen winken ab. Und wissen weder, wie viele Tiere vergiftet werden, noch weshalb. Weiterlesen

  • 13'000 Fasnächtler am Rüüdigen Samstag

    Mehrheitlich verlief der «Rüüdige Samstag» ganz friedlich, teilt die Luzerner Polizei mit. Ab Mittag bis Mitternacht waren viele Fasnächtler und Besucher in der Altstadt. Am Abend musste wegen der vielen Leute unter der Egg der Rathaussteg im Einbahnverkehr geführt werden.   Weiterlesen

  • Remo Wiegand: Die «Sürpris»-Ladies, verkleidet als Schneewittchen und die sieben Zwerginnen, bringen Rhythmus in die Kirchenbänke.

    Ein Dorf lächelt sich den Abschiedsschmerz von der Seele

    Ein Gottesdienst, der lustig sein soll? Das kann ja heiter werden! Doch hinter der Fassade harmloser Scherze zeigt sich die 2000-Seelen-Gemeinde Hildisrieden von ihrer besten Seite. Weiterlesen

  • zentralplus: Damit Skifahrer leichter nach Andermatt kommen, soll ein Fern-Skibus eingerichtet werden.

    Bald Skibusse von Luzern und Zug nach Andermatt?

    Mit dem Gotthard-Basistunnel ist man zwar schnell in Lugano, doch verzeichnen kleinere Ortschaften in den Alpen klare Nachteile im Gegensatz zu früher. Weil der öV-Weg nach Andermatt für Pendler mühselig ist, will die Andermatt Swiss Alps AG ein eigenes Busnetz gründen. Das bringt auch Vorteile für Zentralschweizer Städte. Weiterlesen

  • Google Streetview: Die Rigi-Apotheke muss bald einem lukrativeren Geschäft weichen.

    Luzerner Rigi-Apotheke schliesst ihre Türen

    Das Lädelisterben in der Luzerner Altstadt geht weiter. Die Rigi-Apotheke an der Grendelstrasse 2 muss einer Münchner GmbH weichen. Noch ist unklar, wie das Ladenkonzept künftig aussehen wird. Weiterlesen

  • zvg: James Gaffigan und sein Orchester.

    Russische Seele erwachte in Luzern zu neuem Leben

    Furiose Klänge und harmonische Töne begrüssten an Neujahr die KKL-Besucher. Violoncellist Steven Isserlis zeigte eine breite Palette an Variationen und brachte mit Tschaikowsky ein Stück Russland in den Saal. Ein pompöser Beginn in das Konzertjahr 2017. Weiterlesen

  • Zentralschweizer Kantone giessen das Füllhorn über Renovierer aus

    Es werden zuwenig Häuser saniert, obwohl man dadurch extrem viel Energie sparen könnte. Deshalb verdoppeln die Zentralschweizer Kantone nun ihre Beiträge für bessere Wärmedämmung. Kunststück: Sie müssen das Geld nicht aus dem eigenen Sack bezahlen. Weiterlesen

  • Wildnispark Zürich: Rothirsche

    Der Rothirsch landet immer öfter auf dem Teller

    Pro Natura will darauf aufmerksam machen, dass der Lebensraum des Rothirsches bedroht ist, und ernennt ihn zum «Tier des Jahres 2017». Aber: Es gibt trotzdem immer mehr Hirsche und es werden auch mehr erlegt. Weiterlesen

  • zvg: Bewahrt als Schwertkämpfer das Erbe der Samurai: Räbevater Pirmin Andermatt.

    Ein Samurai wird neuer Räbevater

    Am 14. Januar übernimmt der Baarer Gemeinderat Pirmin Andermatt (50) als Räbevater die karnevalistischen Geschicke der Gemeinde. Weiterlesen

  • © Sabine Weiss: Chez Dior, avenue Montaigne, 1958.

    Sabine Weiss fand das Besondere im Alltäglichen

    Ihr Interesse galt nicht nur den Schönen, Reichen und Erfolgsverwöhnten. Die Fotografin Sabine Weiss zeigt auf ihren sorgfältig ausgewählten Bildkompositionen ein weites Spektrum der Welt. Einen besonderen Stellenwert in ihrem Lebenswerk nimmt aber das ganz Alltägliche ein, wie eine aktuelle Ausstellung in Kriens zeigt. Weiterlesen

  • Neue Geschäftsstelle bei Alexander Gonzalez

    Wichtig für Liebhaber der elekronischen Zahlkarte City Card: Die Geschäftsstelle der City Vereinigung Luzern, welche diese vertreibt, zieht von der Bahnhofstrasse 3 an die Sempacherstrasse 5 in Luzern. Weiterlesen

  • Industrie- und Handelskammer ringt um Entscheid

    Die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz wird die geplante Steuererhöhung im Kanton Luzern weder unterstüzten noch aktiv bekämpfen. Das hat der Vorstand entschieden – er lässt damit der Sympathie für das SVP-Referendum keine Taten folgen. Weiterlesen

  • mam: «Mir liegt die Zuger Sicht einfach näher»: Dolfi Müller, Stadtpräsident von Zug und Sozialdemokrat zur Unterehmenssteuerreform III.

    «Wir würden uns ins eigene Fleisch schneiden»

    Dolfi Müller, «Sozi» und Stadtpräsident von Zug, leistet sich gern eine eigene Meinung. Jetzt setzt er sich für die Unternehmenssteuerreform III ein, die von den Linken bekämpft wird. «Dafür habe ich Gründe», sagt er und legt sie dar. Weiterlesen

  • Insasse zündet in Grosshof-Zelle seine Kleider an

    Feuer im Gefängnis Grosshof in Kriens: Desen Mittwochmorgen hat ein Häftling in seiner Zelle ein Kleidungsstück in Brand gesetzt. Das Feuer wurde rasch gelöscht. Wie es dazu kommen konnte, ist noch unklar. Weiterlesen

  • Emmi: Die Emmi expandiert in den USA.

    Emmi kauft amerikanisches Familienunternehmen

    Emmi expandiert in den Vereinigten Staaten: Der Luzerner Milchkonzern kauft das Familienunternehmen Jackson-Mitchell aus Kalifornien. Weiterlesen

  • : Fotografie von Alexandra Wey: Der traditionelle Alpaufzug durch den Festplatz beim Schwing- und Aelplerfest auf Rigi Staffel.

    Schweizer Fotografie: Vom Alpaufzug bis Casablanca

    Gleich 23 Fotografen aus der Zentralschweiz zeigen ihre Werke an der photo17 in Zürich. Wir zeigen schon heute einige der ausgestellten Werke aus Luzern und Zug. Weiterlesen

  • : AKA Unknown am Zugersee. (Bild: zvg.)

    Welche Zuger Bands 2017 nicht gross rauskommen werden

    In aller Regel wird darüber geschrieben, wer den Durchbruch bereits geschafft hat oder kurz davorsteht. Die Kulturschaffenden Hoffnung+Kiwi widmen sich diesmal Zuger Bands, die 2017 nicht gross rauskommen werden. Nicht, weil sie es nicht verdienten. Weiterlesen

  • :

    Analoges Maschinen-Orchester

    Kommenden Freitag wird Künstler Patrick Studer in der Kunsthalle Luzern eine Klangperformance präsentieren. Das «analog machine orchestra», wie er die Installation nennt, erfüllte den Raum mit Klängen und Geräuschen. Weiterlesen

  • : Architekturpläne und -modelle: mehr Fantasie, Abwechslung und Innovationen sollen sie zeigen.

    Architekturwettbewerbe und deren Ungereimtheiten

    Bei Wettbewerben zu Architekturprojekten sieht Jost Schumacher Verbesserungsmöglichkeiten. Er wünscht sich die freie Architektenwahl und zweifelt an der Anonymität der Auslosungen. Weiterlesen

  • Fabian Duss: Bereits im Aufstieg zeigen sich in der Ferne der Uri-Rotstock.

    Eine Skitour für alle Fälle

    «Laucherenstöckli geht immer», lautet unter Skitourengängern ein oft bemühte Weisheit. Eine Tour durch Pulverschnee und begleitet von Alpenpanorama bestätigte dies einmal mehr. Weiterlesen

  • christine shelton-marclay: SONY DSC

    Weniger Farbe heisst mehr Bild

    Noch bis zum Samstag dem 11. März sind in der Gallerie von Brigitte Moser in Baar schwarz-weisse Bilder von zwei Zuger Fotografinnen zu sehen. Sie sagen, bewusstes weglassen führt zu mehr Bild. Weiterlesen

  • zvg: So harmonisch gehts beim Schlitteln mit Sabine Simmens Familie nicht zu und her.

    Hilfe, wegen meinen Kids mag ich den Schnee nicht mehr!

    Über die Hass-Liebe zum Schnee. Und darüber, wie die weisse Pracht zu strapazierten Nerven und Handgemenge führt. Weiterlesen

  • Jan Maisenbacher: Protokolltisch: Zeitmessung und Hupanlage werden hier gesteuert, das Spielgeschehen protokolliert. Am Beckenrand steht der Oberwasserschiedsrichter, unter Wasser sind zwei weitere Schiedsrichter mit T auchausrüstung.

    Rugby in Badehosen – und unter Wasser

    Am Samstag fan im Luzerner Hallenbad ein eher untypisches Turnier statt: 125 Spieler massen sich in Unterwasser-Rugby. Weiterlesen

  • :

    Kinder gestalten «Manser-Plakate»

    Eltern und Kinder konnten am Sonntag ihre eigenen Sprüche und Botschaften im Stil der «Manser-Plakate» kreieren. Die besten Plakate werden im Museum ausgestellt. Weiterlesen

  • Fotolia: Wie steht’s um ältere Generationen in der Filmproduktion?

    Filmschaffende: Hauptsache, jung

    Der Filmschaffende Edwin Beeler ist besorgt über die Entwicklung, dass junge Filmtalente die «alten» zu verdrängen versuchen. Er fragt nach dem Sinn «urbaner Relevanz» und zeigt auf, welche grossen Erfolge reife Regisseure in der Filmgeschichte bereits verzeichnen durften. Weiterlesen

    Zu Ihrer Auswahl konnten keine Artikel gefunden werden.