• Wirtschaftsverband fährt SVP an den Karren

    Die SVP erhält Gegenwind aus der Wirtschaft: Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft kritisiert die Partei dafür, dass sie eine Abstimmung zur Erhöhung des Steuerfusses erkämpfen will. Das Referendum löse keine Probleme, lähme den Kanton und schade dem Gewerbe.  Weiterlesen
  • Luzerner Musikschulen gehen auf die Strasse

    Der Kanton Luzern hat beschlossen, die Beiträge an die Musikschulen zu halbieren, doch diese wehren sich mit einem Referendum dagegen. Der Verband kündigt nun einen grossangelegten Aktionstag an. Weiterlesen
  • Aus Langeweile Feuer gelegt

    Die Luzerner Polizei hat einen Mann festgenommen, der in der Stadt Luzern mehrmals Feuer entfachte und flüchtete. Der 44-Jährige ist geständig – und begründet seine Straftaten mit Langeweile und Trunkenheit. Weiterlesen
  • zvg: Der Dokumentarfilm «Das Mädchen vom Änziloch» von Regisseurin Alice Schmid ist einer der zwölf ausgezeichneten Filme.

    Zwölf Filme ausgezeichnet – Ehrenpreis für Erich Langjahr

    Die Albert Koechlin Stiftung hat erstmals den Innerschweizer Filmpreis vergeben. Zwölf Produktionen werden ausgezeichnet. Der Filmschaffer Erich Langjahr wird speziell geehrt. Alle Siegerfilme werden im März an einem Kulturwochenende in den Kinos Stattkino und Bourbaki in Luzern gezeigt. Weiterlesen
  • zvg/Harry Gugger Studio: Visualisierung des geplanten Anbaus für das Departement Kunst & Design.
 

    Viscosi-Stadt: Grünes Licht für «Kunsti»-Neubau

    Im Sommer hat die «Kunsti» der Hochschule Luzern einen Teil der Viscosistadt in Beschlag genommen, bis 2019 soll das gesamte Departement folgen. Baurechtlich steht dem geplanten Neubau nichst mehr im Weg: Die Gemeinde Emmen hat die Baubewilligung erteilt, der Kanton Luzern die Umzonung genehmigt. Weiterlesen
  • Kanton Zug wehrt sich gegen Einmischung aus Bundesbern

    Der Bund plant Schritte in Richtung einheitlicher Tarife im öffentlichen Verkehr. Der Zuger Regierungsrat befürchtet, dadurch mit höheren Kosten konfrontiert zu sein – ohne das beeinflussen zu können. Er kritisiert die Bundespläne zudem als Schwächung des Föderalismus. Weiterlesen
  • Neonazi-Konzert: SP verlangt Auskunft

    Ein Anlass der Partei national orientierter Schweizer am Samstagabend im Luzerner Hinterland sorgte für nationales Aufsehen. Die SP will nun wissen, ob die Behörden im Vorfeld ein Verbot in Betracht zogen, was der Vermieter über das Treffen wusste und wie der Regierungsrat die rechtsextreme Szene in Luzern beurteilt. Weiterlesen
  • zVg: Der Wirt des Restaurants Maihöfli setzt auf offene Informationspolitik.

    Maihöfli-Wirt entschuldigt sich: «Ich habe Fehler gemacht»

    Nach einer Busse durch das Lebensmittelinspektorat kommt offenbar beim Luzerner «Maihöfli» einiges ins Rollen. Das scheibt der Wirt des Maihöfli auf Facebook selbstkritisch. Und stösst damit auf viel Zuspruch. Weiterlesen
  • Rekord in Luzern: Steuersünder rennen das Amt mit Selbstanzeigen ein

    Jetzt oder nie: Steuersünder kommen offenbar durch den automatischen Informationsaustausch unter massiven Druck. Der Kanton Luzern hat ein Rekordjahr hinter sich: Noch nie haben sich so viele Steuersünder selber angezeigt. Weiterlesen
  • Google Maps: In diesem Gebäude in Willisau soll das Konzert stattgefunden haben.

    Neonazi-Konzert in Willisau: Eine Person mit Einreisesperre ausgewiesen

    Ein Neonazi-Treffen im Luzerner Hinterland? Auch die Willisauer Stadtpräsidentin war vom Aufmarsch der Rechtsextremen überrascht. Die Polizei hat offenbar eine Person ausser Landes gewiesen. Weiterlesen
  • Kein Keiser mehr bei Taxi Keiser

    Seit 1928 fahren die Taxis von Taxi Keiser durch Zug. Nun sitzt definitiv kein Keiser mehr im Betrieb: Conrad Keiser hat seine Anteile verkauft. Weiterlesen
  • Google Maps, Screenshot zentralplus: In dieser Halle haben sich offenbar die Rechtsextremen am Samstagabend getroffen.

    Neonazis veranstalten Konzert in Willisau

    In Willisau geht es am Samstagabend drunter und drüber: Rechtsradikale haben sich für ein «Unterstützungskonzert» der Pnos eingefunden. Und ein Deutscher Neonazi-Rapper sollte offenbar auftreten. Die Polizei ist vor Ort. Weiterlesen
  • zvg: Kopfüber im Fluss: Der Fahrer und die Beifahrerin konnten das Fahrzeug selbständig verlassen.

    Mit dem Auto in die Lorze gestürzt

    Die beiden Passagiere hatten Glück: Sie konnten das Fahrzeug selbständig verlassen, das kopfüber in der Lorze gelandet war. Weiterlesen
  • Ohne Parkplatzreglement drohe in Kriens der Verkehrskollaps

    Die Krienser Ortspartei hat zwar kontrovers über das Parkplatz diskutiert, sich aber dann doch dafür entschieden. Denn der jetztige Zustand würde auf Dauer zu einem Verkehrskollaps führen. Weiterlesen
  • mbe.: Im Kanton Zug ist der nationale Finanzausgleich ein Dauerthema – Zug ist pro Kopf der grösste Geberkanton.

    NFA: 30'000 Franken haben Zuger pro Kopf gezahlt

    Wie weiter mit den hohen Ausgleichszahlungen: In Zug ist die NFA ein Dauerthema. Nun meldet sich der liberale Think Tank Avenir Suisse mit einem Papier zu Wort: Er macht Vorschläge für eine Neugestaltung. Und dürfte damit zumindest der bürgerlichen Zuger Politelite aus dem Herzen sprechen. Weiterlesen
  • «Fiese Manipulationen» der SBB

    Gerhard Schmid ärgert sich über das Vorgehen der SBB beim Doppelspurausbau in Walchwil: Sie habe «haltlose bis perfide» Argumente vorgebracht, um das Bundesverwaltungsgericht zu überzeugen. Weiterlesen
  • PD/Studio 12: So ungefähr sollte die Überbauung auf der Emmer Herdschwand aussehen. Der Kanton will aber die Dichte der Bauten reduzieren.

    «Lebensqualität liegt an der Grenze des Erlaubten»

    Ein Komitee fordert einen Marschhalt bei der Herdschwand: Das Projekt enthalte Planungsmängel. Zudem hätten bei der Abstimmung Informationen gefehlt. Weiterlesen
  • zVg: Viel lustiger als im Fitnesscenter: Halle für alle soll der Begegnung und Bewegung dienen.
 

    «Halle für alle» im Pilotversuch

    Beim Krienser Projekt «Halle für alle» können sich alle in der Turnhalle Meiersmatt austoben. In der Pilotphase wird am 22. Januar 2017 und am 12. Februar 2017 zweimal die Halle offen sein. Und zwar nicht nur für Kinder! Weiterlesen
  • Luzern: Kampf dem budgetlosen Zustand!

    Das Jahr 2017 beginnt für den Kanton Luzern budgetlos. Grund dafür ist das Referendum der SVP, welches gegen den Steuerfuss von 1,70 Einheiten ergriffen wurde. Nun schwebt Luzern also rund zwei Monate in einem budgetlosen Zustand. Diesen Missstand will FDP-Kantonsrat Charly Freitag mittels dringlicher Einzelinitiative beseitigen. Künftig solle laut ihm das Referendum nur noch bei einer Erhöhung des Steuerfusses gelten, nicht aber, wenn der Steuerfuss gleichbleibe. Weiterlesen
  • Luzerner Polizei: In Eich verunfallt ein Autofahrer und verletzt sich schwer.

    Schneegetümmel sorgt in Luzern für Unfälle

    Am Mittag zog eine Schneewolke über das Gebiet des Kantons Luzern. Dies führte insbesondere auf Geländeerhebungen zu Verkehrsbehinderungen und Unfällen. In Eich kam ein Auto von der Strasse ab und schlitterte in einen Baum. Der Fahrer musste ins Spital gebracht werden. Weiterlesen

Blogs