Impressionen von der Fasnacht Luzern. (Bild: azi)
Aktuell

Impressionen von der Fasnacht Luzern. (Bild: azi)

Wo man während der Luzerner Fasnacht besser nicht durchfährt

4min Lesezeit

Die Fasnacht naht – und das hat Folgen für den Verkehr in der Stadt Luzern. Hier sehen, wann Sie die Stadt mit dem Auto meiden sollten. Und was das für den ÖV heisst.

Die Luzerner Polizei macht auf folgende Einschränkungen im Verkehr aufmerksam:

Umzugsrouten am Schmutzigen Donnerstag (23. Februar) und am Güdismontag (27. Februar)

Beide Fasnachtsumzüge beginnen um zirka 14 Uhr und führen ab der Haldenstrasse über die Route Schweizerhofquai–Seebrücke–Bahnhofplatz–Pilatusstrasse–Viktoriaplatz–Hirschmattstrasse (Richtung Bundesplatz)–Waldstätterstrasse. Die Umzugsauflösung erfolgt in der Neustadt im Raum Winkelriedstrasse / Kauffmannweg / Helvetiaplatz.

Beim Umzug vom Schmutzigen Donnerstag wird vor der Überquerung der Seebrücke eine Schlaufe via Kapellplatz um den Fritschibrunnen gefahren.

An beiden Umzugs-Nachmittagen ist am Bahnhofplatz (Rolltreppe Seite Pilatusstrasse bei der UBS), ein Zuschauerraum mit Sitzplätzen für Menschen mit Beeinträchtigungen und für Betagte reserviert.

Strassensperrungen am Schmutzigen Donnerstag und am Güdismontag

Die Hauptverkehrsachse Schweizerhofquai–Seebrücke–Pilatusstrasse ist von 13:05 Uhr bis zirka 17:00 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Die Umleitung führt via Baselstrasse, Kreuzstutz, Spitalstrasse zum Schlossberg.

Das für die Aufstellung der Umzugswagen reservierte Strassenteilstück der Haldenstrasse (Hotel Palace bis Schweizerhofquai) wird jeweils bereits ab 12:15 Uhr für den Privatverkehr gesperrt. Fahrzeuge in und aus Richtung Meggen respektive Küssnacht werden via Brüelstrasse, Schädrütistrasse, Schlösslihalde, St. Annastrasse, Adligenswilerstrasse, Hünenbergstrasse, Schlossberg umgeleitet.

Die notwendigen Verkehrsumleitungen sind signalisiert und die Zufahrt zum Bahnhof und KKL ist via Tribschenstrasse–Werkhofstrasse jederzeit möglich.

Der Betrieb der öffentlichen Verkehrsmittel wird während den beiden Fasnachtsumzügen bis zu den Wendeplätzen am Paulusplatz, Pilatusplatz, Bundesplatz, Car-Parkplatz Casino, Gotthardstrasse und Friedenstrasse aufrechterhalten.

Sperrung der Bahnhofstrasse

Die Bahnhofstrasse (inklusive Verbindungsstrassen) ist während den Fasnachtstagen zu folgenden Zeiten für den Fahrzeugverkehr gesperrt:

  • Mittwoch 22. Februar, 20 Uhr bis Freitag 24. Februar ca. 6 Uhr
  • Samstag 25. Februar, 6 Uhr bis 24 Uhr
  • Sonntag 26. Februar, 20 Uhr bis Mittwoch 1. März ca. 12 Uhr

Während der gesperrten Zeit sind die Parkplätze der Bahnhofstrasse für das Abstellen von Fasnachtswagen reserviert.

Monstercorso am Güdisdienstag (28. Februar)

Am Güdisdienstag wird der Monstercorso der Vereinigten Guggenmusigen durchgeführt. Die Route führt ab der Bahnhofstrasse via Seebrücke–Schweizerhofquai–Töpferstrasse–Hertensteinstrasse–Grabenstrasse–Löwengraben zum St.-Karli-Quai–Spreuerbrücke.

Für den Monstercorso wird die Verkehrsachse Seebrücke–Schweizerhofquai für jeglichen Verkehr in der Zeit von zirka 19 bis ca. 22:30 Uhr gesperrt.

Die Luzerner Polizei bittet alle Fahrzeugführer, die Signalisationen zu beachten und die Weisungen der Polizei und der Verkehrsdienste zu befolgen. Verkehrsbehindernd abgestellte Autos werden abgeschleppt.

Während den Umleitungen ist mit stockendem Kolonnenverkehr zu rechnen.

Öffentliche Verkehrsmittel benützen

Die Luzerner Polizei rät dringend, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen und sich mit Zug, Bus, Schiff und Nachtbüssen ins Fasnachtstreiben und wieder nach Hause chauffieren zu lassen. Extrazüge, Extrabusse und Extraschiffe werden dafür eingesetzt.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region