• Zeugenaufruf: Töfffahrerin in Ebikon verletzt

    Am Dienstagmorgen ist es auf der Adligenswilerstrasse in Ebikon zu einem Unfall gekommen. Eine Kleinmotorradfahrerin wurde verletzt, der beteiligte Autofahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Weiterlesen
  • zVg: Als «Ort des Ärgernisses» bezeichnete die JSVP die Murbacherstrasse in Luzern, wo sie ihre Petition vorstellte.
 

    Jung-SVP lanciert Petition zur «verfehlten Verkehrspolitik»

    Die Junge SVP des Kantons Luzern ist unzufrieden mit der Verkehrspolitik der Stadt Luzern. Sie hat am Dienstag mit einer Aktion eine neue Petition lanciert, die dem Stadtrat Beine machen soll. Dieser solle die Bedürfnisse des motorisierten Individualverkehrs besser berücksichtigen. Weiterlesen
  • Wirtschaftsnahe Interessengruppe über Kurswechsel besorgt

    Die Spange Nord dürfe als «Schlüsselprojekt der Mobilitätsstrategie» nicht scheitern, schreibt die IG Wirtschaft und Mobilität Luzern in einer Mitteilung. Sie nimmt Bezug auf die ablehnende Stellungnahme der Luzerner Stadtratregierung (zentralplus berichtete). Weiterlesen
  • Spange Nord: FDP enttäuscht von Luzerner Stadtrat

    Am Dienstag kommunizierte der Luzerner Stadtrat seine kritische Haltung zum Verkehrsprojekt Spange Nord (zentralplus berichtete). Die städtische FDP kann die Kehrtwende in dieser Frage nicht nachvollziehen, teilte sie mit. Sie erachtet diesen Teil des Bypass-Projekts als wichtiges Element, um die Innenstadt vom Verkehr zu entlasten und deren Erreichbarkeit zu gewährleisten. Auch die kantonale FDP ist entsetzt. Weiterlesen
  • «Panzerknacker« muss hinter Gitter

    Das Luzerner Kantonsgericht hat eine professionell agierende Bande hinter Schloss und Riegel gebracht, die Wände und Dächer aufschlitzte, um an versteckte Tresore zu kommen. Der Anführer wurde nun zu einer hohen Haftstrafe verurteilt. Weiterlesen
  • Kurios: Luzerner Geistlicher schmuggelt Gold durch den Zoll

    Indische Zeitungen haben eine kuriose Begebenheit publik gemacht, die mit Luzern zu tun hat. Ein 59-jähriger Priester, der in Indien in den Ferien verbrachte, versuchte Goldbarren durch den Zoll zu schmuggeln. Sie waren unter Schokoladenpapier eingewickelt. Weiterlesen
  • zVg: Das Hallenbad Schmiedhof war noch auf rund 7000 Einwohner ausgelegt, heute wohnen doppelt so viele Menschen in Ebikon. Eine Lösung muss her, denn die Schule braucht das Bad ab Sommer 2017 für den obligatorischen Schwimmunterricht.

    Ebikon: Verdrängungskampf im Hallenbad – wegen Lehrplan 21

    Ab Sommer 2017 führen die Volkschulen im Kanton Luzern den Lehrplan 21 ein. Neu wird der Schwimmunterricht obligatorisch. Das hat auch Auswirkungen aufs Hallenbad Schmiedhof in Ebikon, wo private Untermieter gegenüber der Schule benachteiligt werden. Weiterlesen
  • «Gleich lange Spiesse dank Steuerreform»

    Der Luzerner Ständerat Damian Müller (FDP) begrüsst die Steuerreform, über die am 12. Februar abgestimmt wird. Der Kanton Luzern habe dabei eine spezielle Ausgangslage, betont Müller. Weiterlesen
  • Alkoholisiert auf Unfallfahrt

    Am Montagnachmittag verursachte ein betrunkener Mann mit seinem Auto in Adligenswil mehrere Kollisionen, teile die Luzerner Polizei mit. Verletzt wurde zum Glück niemand. Weiterlesen
  • zentralplus: Rot eingezeichnet: Auf dieser Strecke soll die Spange Nord eingetunnelt werden, fordern CVP und GLP. Dunkelrot markiert ist jener Abschnitt, den der Kanton eintunneln will.

    Luzerner Stadtrat stellt sich gegen Spange Nord

    Nun ist es draussen: Der Stadtrat kann dem optimierten Vorprojekt zur Spange Nord in der vorliegenden Form nicht zustimmen, teilte er heute mit. Zu gross seien die negativen Auswirkungen auf die Lebensqualität und das Stadtbild. Weiterlesen
  • Zuger Kantonalbank mit höherem Gewinn

    Die Zuger Kantonalbank hat 2016 gut gearbeitet. Im Berichtsjahr resultierte ein Geschäftserfolg von 100,5 Millionen Franken. Weiterlesen
  • Transparenz in der Luzerner Stadtverwaltung?

    Im Stadtparlament Luzern wird ein neuer Anlauf genommen, um das Öffentlichkeitsprinzip teilweise einzuführen. Diese Forderung wurde vom Luzerner Stadtparlament im letzten Sommer knapp mit 21 zu 20 Stimmen abgelehnt, schreibt die «Luzerner Zeitung». Weiterlesen
  • «Wer hat wohl in Malters fahrlässig getötet?»

    Rico De Bona, Parteisekretär CVP Kanton Luzern, verteidigt in seinem Leserbrief das Vorgehen des Polizei-Kommandanten Adi Achermann und des Kripo-Chefs Daniel Bussmann, gegen die derzeit ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung läuft. Er fordert stattdessen eine Diskussion über besseren Schutz der Polizisten bei gefährlichen Einsätzen: Weiterlesen
  • zVg: Sechs Infrarotbilder inklusive Beratung für 100 Franken bietet die Stadt Zug.

    Stadt Zug lanciert Aktion gegen mangelhafte Wärmeisolierung

    Infrarotaufnahmen im Aussenbereich geben wertvolle Hinweise auf mangelhafte Wärmeisolierung oder Wärmebrücken. Die Stadt Zug startet dazu Anfang März eine Aktion, anmelden kann man sich bis am 17. Februar.  Weiterlesen
  • Raubüberfall in Zug: Auch Mittäter gefasst

    Nach dem Raubüberfall auf einen 52-jährigen Mann konnte auch der Mittäter gefasst werden. Es handelt sich um einen Jugendlichen aus dem Kanton Aargau. Ausserdem muss sich eine Frau für einen falschen Facebook-Post verantworten. Weiterlesen
  • Luzerner Polizei: Unschönes Erwachen für die Christbaum-Verkäufer am Schweizerhofquai: Die Bäume wurden von zwei Schweizern in den See geworfen.

    Luzern: Christbaum-Werfer gefasst

    Die Luzerner Polizei hat die beiden Täter ermittelt, die in der Nacht auf den 18. Dezember zahlreiche Christbäume in den Vierwaldstättersee geworfen haben. Die zwei jungen Erwachsenen haben einen Sachschaden von 3500 Franken verursacht, nun werden sie angezeigt. Weiterlesen
  • Oberägeri tritt in Fussstapfen des Kantons

    Der Kanton Zug spart bei den Buslinien. Wie bereits die Stadt Zug und die Gemeinde Baar hat nun auch Oberägeri die Finanzierung der Busverbindungen bis am späteren Abend übernommen.  Weiterlesen
  • lwo: Einblick in den Luzerner Untergrund: Der Krienbachkanal entlang der Burgerstrasse wird saniert. 
 

    Luzern: Derzeit haben es Autofahrer in der Kleinstadt schwer

    Wegen der Baustelle entlang der gesamten Burgenstrasse ist die Zufahrt für Zulieferer und Autofahrer zum Parkhaus Kesselturm eingeschränkt. Saniert wird der unterirdisch verlaufende Krienbachkanal, ausserdem werden die Leitungen erneuert und die Oberfläche neu gestaltet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juni 2018. Weiterlesen
  • giw: Ladenbesitzer René Waldmann vor seinem Quartiergeschäft an der Moosmattstrasse.

    «Die Einbrecher gehen immer auf die Kleinen»

    Drei Personen brachen in der Nacht auf Montag in René’s Quartierladen an der Moosmattstrasse ein. Dank Hinweisen aus der Nachbarschaft konnte die Polizei die Täter noch im Laden verhaften. Obwohl der Schaden klein ist, hadert Geschäftsinhaber René Waldmann mit dem Schicksal. Weiterlesen
  • Luzerner Polizei: Die Notfallseelsorge betreut unter anderem auch Unfallopfer und deren Angehörige. Beispielbild: Unfall auf der A2 bei Eich.

    Luzerner Care Team leistete 2016 mehr Stunden

    Bei Unfällen, Suiziden oder aussergewöhnlichen Todesfällen kümmern sie sich um Angehörige, Augenzeugen und unverletzte Beteiligte: Notfallseelsorgende und Care Givers. Ihre erneut hohe Stundenzahl im vergangenen Jahr liegt darin begründet, dass die Fälle komplexer geworden sind und vermehrt Zweierteams aufgeboten werden. Weiterlesen

Blogs